"Wacken Foundation" neuer Trikotsponsor bei Carl Zeiss Jena

Von

© FC Carl Zeiss Jena

Aufsteiger Carl Zeiss Jena geht mit einem ungewöhnlichen Trikotsponsor in die anstehende Drittliga-Saison. Wie die Thüringer am Freitag mitteilten, ziert ab sofort der Schriftzug der "Wacken Foundation" die Spielertrikots.

Heavy-Metal statt bwin

Eingefädelt wurde der Deal von der in Thüringen beheimateten und international erfolgreichen Heavy Metal Band "Heaven Shall Burn", die eine Freundschaft mit der "Wacken Foundation" verbindet. Die Foundation ist eine gemeinnützige Stiftung zur Förderung von Bands der Hard- und Heavy-Metal-Szene. "Wir haben schon so manche Schlacht gemeinsam erfolgreich geschlagen. Wir wissen, wie enthusiastisch, professionell und innovativ sie ihrer Mission nachgehen, junge Künstler und Bands zu fördern", sagt Maik Weichert von den "Heaven Shall Burn" über die "Wacken Foundation" und spricht von einer Win-Win-Situation: "Jeder, der dem Motto "hart aber herzlich" in Sport und Musik etwas abgewinnen kann, wird daran seine helle Freude haben!"

"Das Paradies wird sicher etwas lauter"

Für FCC-Geschäftsführer Chris Förster ist die Partnerschaft mit der Heavy Metal Band, dessen Logo in der kommenden Saison wieder auf dem Trikotärmel zu sehen sein wird (statt bwin), "etwas Einmaliges und sehr Besonderes im deutschen Fußball." Somit sei es nur konsequent, "diesen Weg, den in der Form bisher keiner beschritten hat, diesen nun mit der Wacken Foundation auch weiterzugehen", so Förster. Ein Teil der Trikot-Verkaufserlöse soll über die "Wacken Foundation" Nachwuchsbands zu Gute kommen. Und darüber hinaus gibt es viele Ideen, wie man die Partnerschaft mit Leben erfüllen kann: "Ohne zu viel zu verraten: Das Paradies wird sicher etwas lauter…..“, verspricht Chris Förster im Lauf der Saison weitere Aktionen.

   

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.