1:0 gegen Holstein Kiel! FSV Zwickau feiert wichtigen Sieg

Wichtiger Sieg für den FSV Zwickau. Zum Abschluss des 24. Spieltages setzte sich der Aufsteiger am Sonntag mit 1:0 gegen Holstein Kiel durch und verkürzte den Abstand auf das rettende Ufer somit auf einen Punkt. Kiel wiederum verpasste den Sprung auf Platz 3.

Wachsmuth trifft vom Punkt

Beide Teams starteten mit viel Tempo, erstmals gefährlich wurde es nach elf Minuten: Janzer lenkte einen Freistoß der Hausherren an die Latte. Waren die Kieler in dieser Szene noch im Glück, hatten sie Sekunden später Pech: Nach einem Zweikampf zwischen Schmidt und König ging der Zwickauer zu Boden, Schiedsrichter Johann Pfeiffer zeigte unter den Protesten der Störche auf den Punkt. Kapitän Toni Wachsmuth ließ Kronholm im Tor der Gäste keine Chance und verwandelte zum frühen 1:0. Mit der Führung im Rücken drehte Zwickau nun auf, nur zwei Minuten nach dem Elfmetertor musste Kronholm eine gefährliche Flanke von König entschärfen. Die Hausherren gaben nun klar den Ton an, Kiel war um Spielkontrolle bemüht, rannte sich in der Abwehr des Aufsteigers aber immer wieder fest. So entwickelte sich ein Kampfspiel mit vielen Fouls, Spielfluss kam nur selten auf. Nach 30 Minuten ging Drexler im Strafraum zu Boden, einen Elfmeter gab es in dieser Szene allerdings nicht. Dennoch war diese Situation ein Weckruf für die KSV Holstein, die nun allmählich aktiver wurden. Gefährlich Chancen blieben aber aus, sodass Zwickau kurz vor der Pause nochmal aus der Deckung kam. Erst musste Kronholm in höchster Not vor König retten (44.), dann wurde Fetsch auf der Linie stehend von Acquistapace angeschossen und konnte den Ball rausschlagen (45.). So ging mit dem 1:0 für Zwickau es in die Kabine.

Kiel zu ungenau

Zurück auf dem Platz, gaben die Störche den Ton an und drängten auf den schnellen Ausgleich. Doch wie schon im ersten Durchgang blieben die nötigen Torchancen aus, sodass sich auf beiden Seiten nun vieles zwischen den Strafräumen abspielte. Erst nach 63 Minuten ging wieder ein Raunen durch das mit 3.850 Zuschauern besetzte Stadion. Nach einem langen Ball kam Öztürk an den das Leder, lupfte ihn jedoch über den Kasten. Im direkten Gegenzug wurde auch Kiel mal gefährlich, Fetsch verpasste jedoch eine Flanke von Schindler. Die Partie nahm nun an Fahrt auf, in Minute 66 zog Öztürk nur knapp am Kieler Tor vorbei. Auf der anderen Seite feuerte Bieler einen Schuss aus 17 Metern ab, Brinkies parierte stark (70.). Danach wechselten beide Teams, Zwickau wurde nun immer stärker. In Minute 74 brachten die Hausherren eine Ecke scharf in den Strafraum, Kronholm aber auf dem Posten. In der Schlussphase warfen die Störche alles nach vorne, brachten mit Marvin Ducksch einen weiteren Stürmer und hatten über Azemi (80.) und Drexler (81.) nochmal zwei Chancen – Brinkies war aber jeweils zur Stelle. Danach versuchten es die Störche mit langen Bällen, vier Minuten vor dem Ende waren sie dann nur noch zu Zehnt: Nach einem Foul im Mittelfeld sah Dominik Schmidt Gelb-Rot. Kiel war geschlagen, Zwickau verteidigte geschickt und brachte den wichtigen Sieg über die Zeit.

   
Back to top button