Fabian Holthaus: Dauerbrenner und Bald-Ehemann

In unserer neuen Storyserie "Vorgestellt" stellen wir die Spieler der 3. Liga einmal genauer vor. Welche Menschen stecken hinter den Fußballern? Was machen die Profis, wenn Sie nicht gerade auf dem Platz stehen? Wir sprechen mit den Drittliga-Kickern und werfen einen Blick hinter die Kulissen des Alltags eines Fußballers. Heute: Fabian Holthaus, Leistungsträger beim FC Hansa Rostock.

"Bin froh, dass ich mir einen Stammplatz erkämpfen konnte"

Der FC Hansa Rostock spielt bisher eine starke Saison. Die Hanseaten mischen seit dem Abstieg aus der 2. Bundesliga im Jahr 2012 erstmals in der Spitzengruppe mit und rangieren vor dem Start der Rückserie am Wochenende auf Platz vier. Dass es bisher so gut lief und der FC Hansa von einer Rückkehr in die 2. Bundesliga träumen darf, ist auch der Verdienst von Fabian Holthaus.

Der Linksverteidiger, der am Mittwoch 23 Jahre alt wurde, ist ein absoluter Dauerbrenner in der Mannschaft von Hansa-Trainer Pavel Dotchev. In allen bisherigen 20 Saisonspielen kam Holthaus über die komplette Distanz zum Einsatz. "Ich bin froh, dass ich mir einen Stammplatz erkämpfen konnte. Dadurch habe ich in dieser Saison auf jeden Fall einen Entwicklungsschritt gemacht", sagt Holthaus im Gespräch mit liga3-online.de.

Europameister mit Kimmich, Weigl & Co.

Linksverteidiger war der in Hamm (Nordrhein-Westfalen) geborene Holthaus nicht immer. Im Nachwuchsbereich spielte der 1,81 Meter große Linksfuß zunächst eher offensiv auf der Außenbahn. Doch schon in der Jugend des Zweitligisten VfL Bochum, wo er später auch die ersten Schritte als Profi gemacht hat, wurde Holthaus regelmäßig in der Abwehr aufgestellt.

"Das war gewöhnungsbedürftig. Mittlerweile macht es mir aber Spaß, Linksverteidiger zu sein und ich könnte mir kaum vorstellen, auf einer anderen Position zu spielen. Als Linksverteidiger bin ich ja auch Europameister geworden", erinnert sich Holthaus an den bisher größten Erfolg seiner noch jungen Karriere zurück. 2014 gewann er gemeinsam mit heutigen Bundesligaprofis wie Joshua Kimmich und Niklas Süle (beide Bayern München), Julian Weigl (Borussia Dortmund), Julian Brandt (Bayer 04 Leverkusen), Serge Gnabry (TSG 1899 Hoffenheim) und Max Meyer (FC Schalke 04) die U 19-Europameisterschaft in Ungarn.

Großes Ziel: Irgendwann Bundesliga spielen

Kontakt zu seinen ehemaligen Mitspielern in der Junioren-Nationalmannschaft hat Holthaus aber kaum noch. "Wir sehen uns eher selten, das ist im Fußballgeschäft nun einmal so. Trotzdem hat uns der Titel zusammengeschweißt. Solche Erfolge sind einmalig und bleiben unvergesslich", erklärt Rostocks Dauerbrenner, der auch schon bei Fortuna Düsseldorf und Dynamo Dresden unter Vertrag stand und seit 2016 für die Hansa-Kogge kickt.

Wenn Holthaus die Werdegänge seiner ehemaligen Weggefährten im DFB-Nachwuchs verfolgt, verspürt er keineswegs Neid. Im Gegenteil: Der Drittliga-Profi gönnt jedem den Erfolg, betont aber gleichzeitig: "Auch mein Ziel ist es, irgendwann in der Bundesliga zu spielen. Dafür arbeite ich jeden Tag hart an mir."

Seit kurzem verlobt

Privat hat Holthaus ein großes Ziel dagegen schon erreicht: Die Frau fürs Leben finden. Seit kurzem ist Holthaus mit seiner Freundin Jasmin (21) verlobt. Kurz vor Weihnachten machte er ihr in einem Restaurant einen Heiratsantrag. "Jasmin kommt auch aus Hamm und wir kennen uns schon lange. Deshalb war es für mich keine schwierige Entscheidung, sie bereits jetzt zu fragen, ob sie mich heiraten möchte. Ich bin natürlich überglücklich, dass sie ‚Ja‘ gesagt hat“, erklärt der Bald-Ehemann seinen doch recht frühen Antrag.

Die Hochzeitsglocken werden aber voraussichtlich erst im Sommer 2019 läuten. Grund dafür ist auch, dass Holthaus noch nicht weiß, wie es im kommenden Sommer sportlich weitergehen wird und wo in Zukunft der Wohnort der beiden Verliebten ist. Sein Vertrag beim FC Hansa läuft zum Saisonende aus.

Vieles spricht für Verbleib in Rostock

Gleich mehrere Dinge sprechen aber dafür, dass Holthaus und seine Jasmin zumindest ein weiteres Jahr in Rostock bleiben. Zunächst einmal erhält Holthaus in Rostock das Vertrauen von Trainer Pavel Dotchev und er ist zum ersten Mal in seiner Profilaufbahn unangefochtener Stammspieler. Außerdem ist seine Freundin erst im letzten Sommer zu ihm gezogen und hat sich gerade erst so richtig in der Hansestadt eingelebt. Sie arbeitet in Rostock als medizinische Fachangestellte bei einem Chirurgen.

Gemeinsame Begeisterung für Darts

Dass sich die Beiden so gut verstehen, hat übrigens nichts mit dem gemeinsamen Interesse für Fußball zu tun. "Jasmin interessiert sich überhaupt nicht für Fußball. Das finde ich aber gar nicht schlecht, so werde ich nicht den ganzen Tag mit meinem Beruf konfrontiert und es gibt genügend andere Gesprächsthemen", sagt Holthaus. Wenn über Sport gesprochen wird, dann eher über Darts. Sowohl Fabian Holthaus als auch Jasmin begeistern sich für die Sportart, die in den letzten Jahren immer populärer geworden ist.

Holthaus versucht, täglich rund eine Stunde zu trainieren und spielt hin und wieder auch zusammen mit seiner Freundin. "Ich habe sogar schon einmal eine 180 geworfen. Aber natürlich war ich da alleine und keiner konnte es sehen", sagt Holthaus lachend. 180 ist die höchste Punktzahl, die man mit dem Wurf von drei Dartpfeilen erzielen kann.

Traum vom „Ally Pally“

Als Darts-Fan hat der Außenverteidiger einen großen Wunsch. Er würde gerne einmal live bei der Weltmeisterschaft im Alexandra Palace ("Ally Pally") in London dabei sein und zuschauen, wie sich die besten Darts-Profis der Welt die 180er um die Ohren werfen. Und während Holthaus im Fußball vom Zweitliga-Aufstieg mit dem FC Hansa Rostock träumt und irgendwann in der Bundesliga spielen möchte, wird privat mit seiner Jasmin in der nächsten Zeit besonders ein Thema Priorität haben: Die Hochzeit.

"Wir möchten auf jeden Fall in Hamm heiraten. Dort leben unsere Familien und dort sind wir zuhause. Jasmin hat auch jetzt schon genaue Vorstellungen von unserem großen Tag, obwohl die Hochzeit noch lange hin ist. Aber das kann ich ihr nicht verübeln. So sind Frauen nun einmal", grinst Holthaus, der bald nicht nur U 19-Europameister und Fußballprofi ist, sondern auch ein junger, glücklicher Ehemann.

   
Back to top button