Vor Trainingsauftakt: Pieckenhagen sieht Hansa "gut aufgestellt"

Von

© imago

Mit neun externen Neuzugängen ist der F.C. Hansa Rostock zusammen mit Liga-Konkurrent Münster der Spitzenreiter in Sachen Neuverpflichtungen. Sport-Vorstand Martin Pieckenhagen sieht die Hansa-Kogge entsprechend gut aufgestellt und freut sich auf den Trainingsauftakt, wenngleich die letzten Aktivitäten in der Kaderplanung nicht getan seien.

"Es kann losgehen"

Mit Ben Alexander Voll (Torwart), Adam Straith, Frederik Lach, Sven Sonnenberg, Nico Neidhart und Nils Butzen (alle Abwehr), mit Korbinian Vollmann (offensives Mittelfeld) und Elsamed Ramaj, sowie Erik Engelhardt (beide Angreifer) hat Sport-Vorstand Martin Pieckenhagen bereits neun Mal auf dem Transfermarkt zugeschlagen und dem F.C. Hansa Rostock ein neues Gesicht verpasst. Entsprechend zufrieden zeigte sich der Ex-Torhüter gegenüber der "Bild"-Zeitung: "Wir sind gut aufgestellt, es kann also losgehen." Zum Trainingsauftakt am Montag werden 22 Spieler erwartet, einzig Lukas Scherff fällt aufgrund seiner Kreuzband-Verletzung länger aus. "Wir haben Jungs geholt, die Dampf haben und zeigen wollen, dass sie uns weiterhelfen", gab sich Pieckenhagen optimistisch, dass sich die Neuzugänge in der Hanse-Stadt schnell zurecht finden werden.

Pieckenhagen hält Augen offen

Allerdings sei man sich bewusst, dass auch zahlreiche Spieler gegangen seien – darunter auch welche, die "wir gern gehalten hätten". Dazu dürfte Ioannis Gelios zählen, der sichere Rückhalt zwischen den Pfosten wechselte gegen eine entsprechende Ablösesumme in die 2. Bundesliga zu Holstein Kiel. Mit Alexander Sebald und Ben Alexander Voll stehen nur zwei Torhüter unter Vertrag, die zwar talentiert, aber noch ohne Profi-Erfahrung in Deutschland sind. In Österreich hat Sebald hingegen bereits in 22 Zweitliga-Spielen für Austria Lustenau auf dem Platz gestanden, zwei weitere Partien im ÖFB-Cup kamen hinzu. "Es wird auf dem Markt noch so viel passieren. Da wäre es schade, wenn wir unser Pulver schon verschossen hätten", kündigte Pieckenhagen deshalb bereits an, dass die Augen der Rostocker auf dem Transfermarkt offen bleiben. Ein Außenbahnspieler und ein Stürmer wären ebenfalls noch auf der Agenda. Doch der Sport-Vorstand ließ sich nicht in die Karten blicken: "Die eine oder andere Patrone lasse ich mir noch im Colt."

   

liga3-online.de