Vor Ost-Derby: Minge und Kallnik appellieren an Fans

Von

© Dynamo Dresden/Steffen Kuttner

Dynamo Dresden gegen den 1. FC Magdeburg: Das ist nicht nur das Topspiel des 15. Spieltages, sondern ein echtes Traditionsduell. Zusammen genommen 170 Europapokalspiele, 11 DDR-Meisterschaften und 14 FDGB-Pokalsiege weisen beide Klubs auf. Am Samstag treffen die Kontrahenten erstmals nach sieben Jahren wieder aufeinander. Im Vorfeld appellieren beide Vereine an ihre Fans.

64 direkte Duelle

Wenn Dynamo gegen Magdeburg spielt, handelt es sich nicht um ein gewöhnliches Drittliga-Duell – schließlich blicken beide Teams auf eine ruhmreiche Vergangenheit mit diversen Titeln zurück. Während die SGD allein 8 Mal DDR-Meister wurde, konnte der FCM als einziges Team aus der ehemaligen DDR einen internationalen Titel feiern (1974). Bis heute wirken diese Erfolge nach. 64 Mal trafen beide Teams in der Geschichte aufeinander, 31 Mal ging Dynamo als Sieger vom Platz. Magdeburg entschied 19 Partien für sich, 14 Spiele endeten Unentschieden. Besonders auffällig: Nur 12 Mal konnte das Auswärtsteam einen Sieg feiern, in den übrigen 38 Partien mit einem Sieger setzte sich immer die Heimmannschaft durch. In diesem Jahrtausend trafen beide bisher sieben Mal aufeinander, sechs Mal gewann der Gastgeber.

Spitzenreiter der Strafentabelle treffen aufeinander

Die rumreiche Vergangenheit beider Teams birgt jedoch auch Zündstoff. Sieben Jahre standen sich beide Vereine nicht mehr gegenüber, das Stadion ist seit mehreren Wochen restlos ausverkauft. Darüber hinaus treffen die beiden Spitzenreiter der Strafentabelle aufeinander: 12.500 Euro mussten beide Vereine in dieser Saison bereits an den DFB überweisen. Nicht nur deshalb hat der Verband das Derby zum Risikospiel erklärt. Damit es am Samstag friedlich bleibt, appellieren die beiden Manager Ralf Minge und Mario Kallnik in einer gemeinsamen Erklärung an die Fans: "Unser gemeinsamer Wunsch ist es, dass beide Fanlager ihre Vereine lautstark und friedlich unterstützen, um die eingeschlagenen erfolgreichen Wege fortzusetzen." Gelingt dies, dürfen wir uns auf ein packendes Derby freuen, das beste Werbung für den Drittliga-Fußball macht.

   

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.
liga3-online.de