Arminia Bielefeld: Trainer von Ahlen muss gehen

Markus von Ahlen ist nicht mehr Trainer von Arminia Bielefeld. Heute morgen wurde der 30-jährige von Sportchef Samir Arabi von der Entscheidung der Vereinsspitze informiert und hat sich von der Mannschaft verabschiedet. Der Zweitligaabsteiger steht nach zehn Spieltagen auf Tabellenplatz 19, ist noch ohne Sieg. In den letzten vier Heimspiele gelang den Ostwestfalen kein einziges Tor, in der 0:4-Pleite gegen den 1. FC Saarbrücken sah sich die Vereinsführung nun gezwungen die Notbremse zu zeihen und von Ahlen freiszustellen.

Ein Nachfolger wird noch gesucht, fürs erste soll Co-Trainer Stefan Krämer die Mannschaft trainieren.

"Ich hätte den Klassenerhalt mit Arminia geschafft"

"Es war eine äußerst unangenehme Entscheidung, die allen sehr schwer gefallen ist", erklärte Interims-Geschäftsführer und Pressesprecher Marcus Uhlig. Sportchef Samir Arabi hatte Markus von Ahlen die Entscheidung bereits gestern am späten Abend mitgeteilt, sodass Markus von Ahlen heute zum Trainingsgelände kam um sich unter Applaus der Mannschaft bei Fans und Team zu verabschieden. "Ich hätte den Klassenerhalt mit Arminia geschafft", erklärte von Ahlen den Pressevertretern. Dennoch sei er Realist genug um die Entscheidung über seine Zukunft bei Arminia zu verstehen und zu akzeptieren.

Von Tobias Braun und Marvin Wellhausen

FOTO: Marvin Wellhausen

   
Back to top button