"Vollstrecker-Fähigkeiten": Türkgücü München holt Törles Knöll

Zwei Tage vor Schließung des Transferfensters hat Türkgücü München personell noch einmal nachgelegt und Törles Knöll unter Vertrag genommen. Der 23-jährige Stürmer kommt vom kroatischen Erstligisten NK Slaven Belupo.

Erst- und Zweitliga-Erfahrung

"Törles konnte für sein Alter schon eine Menge höherklassige Erfahrung sammeln", weiß Sportchef Roman Plesche. Für den Hamburger SV und den 1. FC Nürnberg bestritt Knöll zwischen 2016 und 2019 insgesamt 17 Bundesliga-Spiele (ein Tor, eine Vorlage), außerdem kam er 19 Mal in der 2. Liga zum Einsatz. Bei NK Slaven Belupo absolvierte Knöll in den letzten beiden Jahren insgesamt 37 Erstliga-Spiele und war in der vergangenen Saison gesetzt  – dabei erzielte er sieben Tore.

"Er ist ein athletischer, gut ausgebildeter Angreifer mit schnellem Antritt, der Vollstrecker-Fähigkeiten mitbringt. Wir freuen uns, einen Spieler wie ihn in München begrüßen zu dürfen", so Plesche weiter. Mit einem Marktwert von 700.000 Euro ist der Angreifer nun der wertvollste Spieler im Kader des ambitionierten Klubs.

Neuzugang Nummer 17

Ausgebildet wurde Knöll bei Darmstadt 98, Eintracht Frankfurt, dem FSV Frankfurt und Mainz 05, ehe er beim HSV seine Laufbahn im Herrenbereich startete. Mit dem Wechsel zu Türkgücü kehrt er jetzt nach Deutschland zurück.

"Nach meinem Jahr im Ausland, bei dem ich mich weiterentwickeln konnte, bietet sich für mich nun die Möglichkeit, eine neue Herausforderung in Deutschland anzunehmen", sagt Knöll und zeigt sich überzeugt davon, "dass es für mich der richtige Schritt ist". Der Kader der Mannschaft sei "individuell extrem stark" aufgestellt. "Ich weiß, dass ich mich hier weiterentwickeln werde." Bei den Münchnern ist Knöll der 17. Neuzugang. Erstmals zum Einsatz kommen könnte er am kommenden Samstag beim Auswärtsspiel in Mannheim.

   
Back to top button