Volles Haus: Hansa gegen Magdeburg vor Rekordkulisse?

Wenn es am Samstag (14 Uhr) zum mit Spannung erwarteten Spitzenspiel zwischen Hansa Rostock und dem 1. FC Magdeburg kommt, wird das Ostseestadion wohl ausverkauft sein. Zudem winkt eine Rekordkulisse.

2.000 FCM-Fans dabei

Über 22.000 Tickets sind bereits verkauft, laut Hansa stehen nur noch rund 1.400 Stehplatz-Tickets zur Verfügung. Werden diese bis einschließlich Freitagabend vollständig abgesetzt, ist das Stadion mit rund 23.500 Zuschauern, darunter 2.000 Fans aus Magdeburg, ausverkauft. Zwar fasst das Ostseestadion eigentlich 29.000 Zuschauer, jedoch müssen einige Blöcke aus Sicherheitsgründen freibleiben – etwa neben dem Gästeblock.

Dennoch würde ein ausverkauftes Stadion für einen neuen Zuschauerrekord in dieser Drittliga-Saison sorgen. Der bisherige Höchstwert datiert vom 25. November 2017 beim Derby zwischen Magdeburg und Halle mit 22.481 Besuchern.

Keine Tageskasse

Schon jetzt steht fest: Die Kulisse aus dem Hinspiel zwischen Magdeburg und Hansa (20.817 Zuschauer) wird in jedem Fall übertroffen, auch die anderen vier Drittliga-Duelle zwischen beiden Teams lockten weniger Fans an. Ähnlich gut besucht war das Ostseestadion zuletzt im August 2017 beim Pokalspiel gegen Hertha BSC, als 22.400 Zuschauer ein Ticket erworben hatten. Ausverkauft meldete Hansa zuletzt vor über sieben Jahren – damals war der FC St. Pauli zu Gast.

Für ein stimmungsvolles Duell am Samstag ist also gesorgt. Eine Tageskasse am Spieltag wird es aus Sicherheitsgründen übrigens nicht geben.

   
Back to top button