Vincent-Louis Stenzel: HFC-Rückkehr bleibt eine Option

Von

© imago/Schroedter

Er war einer von vielen, die der Hallesche FC im Mai verabschiedet hat. Vincent-Louis Stenzel konnte sich, geplagt von einer schweren Knieverletzung, nie richtig beim HFC durchsetzen. Da der 21-Jährige jedoch noch ohne neuen Verein ist, könnte es ihn womöglich wieder an die Saale ziehen.

Probetraining in Schweinfurt

Lediglich sechs Partien absolvierte Stenzel in zwei Jahren beim HFC. Daher entschieden sich die Verantwortlichen den Vertrag des ehemaligen deutschen Auswahlspielers auslaufen zu lassen. Einen neuen Verein hat der wendige Offensivspieler bisher nicht gefunden, stattdessen hält er sich beim 1. FC Schweinfurt fit. "Der Verein ist eine gute Adresse und könnte eine Option sein", gibt sich der Rechtsaußen gegenüber der "Mitteldeutschen Zeitung" vielsagend über ein Engagement in Bayern.

Rückkehr möglich

Sollte Stenzel bis zur kommenden Woche keinen Verein gefunden haben, darf er beim HFC mit trainieren und sich für einen neuen Kontrakt empfehlen. Die Gespräche mit Sportdirektor Ralf Heskamp laufen derweil. "Es liegt nicht an mir. Mir ist wichtig, dass ich spiele. Das ist das A und O", stellt der Außenspieler seine Ansprüche klar. Ob dies beim HFC der Fall sein wird, wird die Zukunft zeigen.

   
  • Thomas

    Hatte er unter Schmitt eine reelle Chance zu beweisen was er kann? Wohl eher nicht.
    Ich glaube dass er den HFC in ordentlicher körperlicher Verfassung durchaus bereichert.

    • weihnachtsmann

      Er konnte nach 1 1/2 Jahren Verletzung natürlich nicht zeigen, was er kann. Wenn er wieder richtig fit wird, würde ich ihn gern weiter bei uns sehen.

      • Thomas

        Sehe ich genauso

    • Sterneneisen

      Fraglich ist aber, ob er diese überhaupt wieder erreicht nach der schweren Knieverletzung
      Zur Erinnerung: Er hatte einige Einsätze, da Testspiele dazu kamen. Dort offenbarte sich seine absolut miese Fitness, da er bspw. gegen Lok jeden Sprint verlor.
      Deshalb hat er auch die Einladung zum Mittrainieren bekommen. Anders als oben dargestellt, gibt es die Einladung zum Training schon länger.

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.