Viktoria Köln leiht Ex-Mannheimer Michael Schultz aus

Am letzten Transfertag meldet Viktoria Köln noch einen Last-Minute-Zugang: Michael Schultz kommt auf halbjähriger Leihbasis von Zweitligist Eintracht Braunschweig.

Leistungsträger in Mannheim

Ein Unbekannter ist der 27-jährige Innenverteidiger in der 3. Liga nicht, bestritt er in der vergangenen Saison doch 35 Partien für Waldhof Mannheim und gehörte bei den Kurzpfälzern zu den Leistungsträgern. "Er hat letzte Saison bei Waldhof Mannheim hervorragend gespielt", weiß auch Viktoria-Sportchef Marcus Steegmann. In Braunschweig konnte sich Schultz bislang allerdings nicht durchsetzen: Lediglich an den ersten drei Spielen stand der Abwehrspieler über die volle Distanz auf dem Platz, danach verlor er seinen Stammplatz und kam seit Mitte Oktober nur noch zweimal für insgesamt 46 Minuten zum Einsatz. Zuletzt gehörte Schultz fünfmal in Folge erst gar nicht zum Kader. Dennoch ist Steegmann von den Qualitäten des 27-Jährigen überzeugt: "Er bringt in meinen Augen alles mit, was ein moderner Innenverteidiger haben sollte: Zweikampfstärke, ein gutes Stellungspiel und eine passsichere Spieleröffnung."

"Freue mich auf die Jungs"

Bei der Viktoria ist Schultz nun der sechste Innenverteidiger im Kader, wobei Alexander Höck nach einem Kreuzbandriss derzeit ausfällt. "Ich erhoffe mir von dem Wechsel, mehr Spielzeit zu bekommen und hier meine Stärken einzubringen und mitzuhelfen", blickt der gebürtige Landauer voraus. "Ich war hier letztes Jahr mit Waldhof Mannheim zu Gast. Viktoria Köln ist eine fußballerisch sehr gute Mannschaft und ich freue mich auf die Jungs." Auch der Waldhof hatte Anfang des Jahres Interesse an Schultz bekundet, sich jedoch eine Absage eingefangen und entsprechend umgeplant.

   
Back to top button