Über 4.000 Meppen-Fans bringen Stadion in Lotte zum Beben

Von

© Ahlers

Als "größte Pilgerfahrt blau-weißer Fußballenthusiasten seit langer Zeit" hatte der SV Meppen die Auswärtsfahrt nach Lotte im Vorfeld angekündigt, was sich dann aber im Stadion abspielte, dürfte auch die Verantwortlichen überrascht haben.

Klare Überlegenheit auf den Rängen

Nachdem bereits im Vorfeld rund 3.500 Tickets verkauft waren, erlebten die Kassenhäuschen vor dem Stadion einen regelrechten Ansturm. Insgesamt fanden sich über 4.000 SVM-Fans im Stadion am Autobahnkreuz ein und waren damit bei insgesamt 6.331 Zuschauern klar in der Überlegenheit – sowohl von der Anzahl der Fans als auch bei der Lautstärke. Schon weit vor dem Anpfiff schallten erste Gesänge durch das weite Rund, das zu diesem Zeitpunkt noch relativ leer war.

"Das war Wahnsinn"

Während des Spiels sorgten die Meppener, die einen neuen Auswärtsfahrer-Rekord in dieser Drittliga-Saison aufstellten, wenig überraschend für eine Heimspiel-Kulisse und brachten das Stadion vor allem nach den beiden Toren von Marius Kleinsorge zum Beben. "Die haben hier für eine Riesenstimmung gesorgt", lobte Trainer Christian Neidhart auf der Pressekonferenz nach dem Spiel. Und Kleinsorge hatte sogar "eine Gänsehaut", wie er gegenüber der "Neuen Osnabrücker Zeitung" verriet: "Als wir rausgegangen sind, hatte ich Gänsehaut. Das war Wahnsinn." Zwar gab Meppen den Sieg in letzter Sekunde noch aus der Hand, gelohnt haben dürfte sich Auswärtsfahrt aber dennoch.

Hier die Videos:

   
  • Oliver Schmitt

    Mal schauen,was wir im nächsten Jahr im Mai auf die Beine stellen können.Ich hoffe nicht,dass wir bis zum letzten Spieltag zittern müssen.
    BWG

    PS:Michael Roxermann,deine Aussage ist lächerlich !!!

  • Ferdi Qx

    Ist ja geil, man sieht und hört ja nur Fans vom SV Meppen. Waren überhaupt Leute aus Lotte anwesend?

  • Michael Roxermann

    Respekt an Meppen! Davon können Fans von Jena bis Rostock nur träumen.

    • aquaholiket

      Liegt primär daran das lotte ein 10k stadion laut dfb statuten vorhalten muss was für ihr Einzugsgebiet (endet an der stadtgrenze zu Osnabrück) viel zu groß ist defacto sind die froh wenn viele karten auch an auswärtige weg gehen damit sich das stadion rentiert

    • r.oxermann

      Ja, genau. Weil du dich wirklich richtig auskennst. Jena hatte schon diverse Auswärtsspiele mit mehr als 4000 / 5000 Fans. Und die sind sogar nicht nur 80 sondern 300-400 km weit gefahren. Das letzte übrigens vor 6 Monaten. Und sich über die Anzahl der Rostocker Auswärtsfans lustig zu machen, ist nun wirklich mehr als lächerlich. Guck einfach mal in die Auswärtsfahrertabelle…

    • Miss Blau weiß

      Vereine wie Magdeburg oder Rostock haben zu jedem Auswärtsspiel rund 1500- 2500 Fans dabei. Und das auch bei 500 km.
      Und oftmals könnten es noch viel mehr sein, leider gibt es fast immer zu wenig Karten

      • Jochen Knorr

        Das stimmt! Aber wir haben nur 36000 Einwohner!

    • juhris

      Den Respekt teile ich mit Dir sogar. Trotzdem solltest Du nicht vergessen, das die Entfernung Lotte – Meppen gerade mal 86 Km beträgt ! Also sollte Stralsund oder Wismar mal die 3.Liga erreichen, denke ich werden dort mehr als 4000 Hansa Fans dabei sein. Das ist Versprochen !!!!

    • Richael Moxermann

      Na du Brot? Wenn dein feuchtes Träumchen dann im OS spielt werden wir ja sehen wie viele von den 4.000 noch mitkommen? Aber die haben vermutlich beim Traditionsverein Hansa Angst vor den ausnahmslos gewaltätigen Fans. Bis dahin wird Meppen sich in der Tabelle dort eingeordnet haben wo sie hin gehören, nämlich nach unten.
      Zum Thema FairPlay Beschmutzer: Guck dir mal deinen Lover Granatkowski an, absolut unfairer Spieler.
      Achja, und die 155 Zuschauer in Jena waren auch so sensationell oder? Wenn man sone Fahrradtour als Auswärtsfahrt hat kommen bei jedem außer deinem Dorfklub mehr als 4000 mit.

liga3-online.de