8. März 2018 um 08:49 Uhr

Video: Hansa- und Zwickau-Fans zünden Pyroshows

Von

© imago

Das Ostduell zwischen dem FSV Zwickau und dem F.C. Hansa Rostock (1:0) nutzten beide Fanszenen am Mittwochabend vor 7.020 Zuschauern für große Pyroshows.

Rauchtöpfe, Bengalos, Leuchtfackeln

Unter dem Motto "Wir gehen drauf für ein Leben voller Schal und Rauch", in Anlehnung an den Song "Mfg" der "Fanatischen Vier", wurden im FSV-Block vor Anpfiff mehrere Bengalos und rote Leuchtfackeln entzündet – im Block war ein überdimensionaler Fanschal zu sehen.

Auf der gegenüberliegenden Seite hatten sich die 1.098 mitgereisten Hansa-Fans blaue und weiße Regenponchos übergezogen und dabei ein Karo-Muster gebildet. Anschließend entzündeten die Anhänger mehrere Rauchtöpfe, Bengalos und Stroboskope, zudem wurde wie schon in Bremen eine Feuerwerksrakete abgefeuert. Ein Bengalo landete außerdem auf dem Platz. Auch im weiteren Verlauf des Spiels qualmte es in beiden Blöcken mehrfach, sodass sowohl der FSV Zwickau als auch der F.C. Hansa mit einer Geldstrafe seitens des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) rechnen müssen.

 

Hansa ist Spitzenreiter der Strafentabelle

Erst am Mittwochnachmittag, und damit nur wenige Stunde vor Anpfiff des Spiels, war die Kogge aufgrund von zwei Vorfällen mit einer Geldstrafe in Höhe von 20.000 Euro verurteilt worden. Mit einer Gesamtstrafe von 50.500 Euro allein in dieser Saison belegt Hansa momentan den Spitzenplatz der Strafentabelle. Seit 2013 musste Hansa 173.5000 Euro für das Fehlverhalten seiner Anhänger an den DFB zahlen – so viel wie kein anderer Drittligist in diesem Zeitraum. Für FSV Zwickau wurden seit dem Drittliga-Aufstieg 2017 insgesamt 32.500 Euro fällig, davon 10.000 Euro in der laufenden Saison. In Kürze werden die Summen auf beiden Seiten weiter ansteigen.

 
  • Jörg Stubbe

    Diskussion hinfällig !!! Strafe zahlen und fertig. Pyro gibt es in allen Stadien und KEIN Verein geht dagegen vor. Auch der DFB nicht . Der kassiert nur ab. Gegen die Pyromanen kann man nichts machen, also ist diskutieren auch sinnlos. Mit diesen Leuten gibt es keine gemeinsame Grundlage.

  • Die Roten

    Kann man nicht das Geld was der ganze Pyroscheiß kostet dem RWE Verein spenden? Dann könnten die vielleicht gerettet werden.Oder den Nachwuchsmannschaften? Was sind das für Fans? Haben die selbst schon soviel Dreck eingeatmet ,dass das Gehirn einfach nicht mehr denken kann?

  • Sandwurm

    Es ist einfach mal Schade ,dass man sich so einen Mist von ein paar wenigen gefallen lässt. Wann begreifen diese blinden Typen ,dass sie sich selbst und ihren Verein Schaden . Vorschlag ! Spiel abbrechen und diese Fanblocks erfassen.Jjeden Einzelnen , denn alle haben zugesehen und nichts unternommen. Dann allen anteilmäßig in Rechnung stellen! Aber so hoch, dass diese Ihres Lebens nicht mehr glücklich werden!

    • Domihansa

      Ein paar wenige? Das ist nichts weiter als Wunschdenken. Um die, die zündeln, herum sind immer noch hunderte andere, die nichts dagegen tun. Die jeweiligen Gruppierungen (Ultras/Suptras) stehen geschlossen hinter diesen Machenschaften und werden das auch weiter so tun. Die Strafen für den Verein sind denen egal und sie sehen ihr Verhalten gerechtfertigt damit, dass sie bei allen Spielen immer mitfahren und dass der DFB sowieso nur eine böse Institution ist, die die "wahren" Fans nicht versteht.

    • JR910

      Was Du hier forderst ist ja nun mal absolut unrealistisch.
      Ich finde es auch nicht in Ordnung, dass es Menschen gibt, die glauben sich über alle bestehende Gesetze und Verbote hinwegsetzen zu können, nur kann es nicht sein, dass ich für das Fehlverhalten Anderer bestraft werde. Hier ist ja wohl Poltik und Justiz gefragt!
      Wie wäre es denn mit einem weltweiten Produktions- und Handelsverbot für Pyrotechnik.
      Hierfür bräuchten wir aber Menschen in den Regierungen, die sich für ihre Wähler und deren Probleme und nicht nur für Vorstandsposten interessieren.

      • Philipp Schramm

        "Handelsverbot für Pyrotechnik"
        Das haben wir in Deutschland. Abgesehen vom öffentlichem Verkauf an den Tagen vor Silvester, darf Pyrotechnik nicht öffentlich verkauft werden.
        Kaufen darf sie dann nur, wer eine entsprechende Ausbildung und eine Gewerbegenehmigung als Pyrotechniker hat.
        Außerdem muss nicht umsonst jedes Feuerwerk angemeldet werden. Deswegen sind bei den Feuerwerken bei Volksfesten, etc auch immer die Feuerwehr anwesend.

      • JR910

        Ich schrieb auch von Produktionsverbot.
        Wenn du dich auch nur im Geringsten mit der Meinung anderer auseinandersetzen würdest, könntest du sicher auch mehr begreifen.
        Ein einfaches Beispiel: Jedes Jahr zu Sylvester werden an die 200 Millionen Euro in die Luft geblasen. Hierbei entstehen 17% Feinstaub von der Menge die im gesamten Jahr von Kraftfahrzeugen verursacht wird. Und die Konzerne und ihre Befürworter in den Vorständen wollen mir jetzt meinen Diesel schlecht reden. Ich bin für Montagsdemos!

  • Leo Kornewitz-Selliner

    schrecklicher geht es einfach nicht!! ich werde zu keinem Spiel mehr bei solchen Idioten-Pyromanen sein. Meine Gesundheit ist mir wichtiger als sich in ein solches Flammen- und Rauchmehr zu stellen. nochdazu sieht es fürchterlich aus! Meine kinder hatten regelrecht Angst und wollen jetzt auch nicht mehr mit zum Fußball! Das war es soll Rostock doch wieder in der Regionalliga spielen. Ist mir jetzt auch egal !

    • Jo Liebers

      Gebe Dir Recht. Auch als Zwickauer bin ich maßlos sauer auf eine solche schreckliche kriminelle Fankultur ! nein mit Kultur hat das nun wirklich nichts zu tun! Dann eben lieber nicht zum Fußball! Mich sieht vorläufig keiner mehr im Stadion! Meine Sachen stinken wie sau nach diesen Pyrozeugs!i

      • Daniel M.

        Und Tschüss!

    • Philipp Baier

      Und du willst Fan sein!? Fans sind die die sich gegen diesen Scheiß stellen und trotzdem ins Stadion gehen. Einfach um zu singen und ihr wollt Hansa rostock sein!!! Denke einfach mal drüber nach.

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.