Video: Große Pyroshows vor Derby zwischen FCS und Lautern

Mit 15.544 Zuschauern war der Ludwigspark beim Derby zwischen dem 1. FC Saarbrücken und dem 1. FC Kaiserslautern (0:2) am Samstagnachmittag erstmals nach Jahren wieder ausverkauft. Vor dem Duell wurde in beiden Fanblöcken jeweils eine große Pyroshow entzündet.

"Die wahre Hölle ist Blau-Schwarz"

Zunächst qualmte es auf Saarbrücker Seite in der "Virage Est": "Die wahre Hölle ist Blau-Schwarz" lautete das Motto einer Choreo, die mit Folienbahnen und viel Rauch in den entsprechenden Farben aufwartete.

Kurz vor dem geplanten Spielbeginn brannten dann auch die rund 2.000 mitgereisten FCK-Fans zahlreiche Rauchtöpfe und einige Raketen ab, zudem explodierten einige Böller. "Uff die Bääm, die Pälzer kummen" stand auf einem großen Banner vor dem Block, was soviel heißt wie: "Bringt Euch in Sicherheit, die Pfälzer kommen."

Hohe Geldstrafe drohen

Während die Pyroshows für viele Fans gerade bei einem Derby dazugehören, wird die Aktion nun den DFB auf den Plan rufen. Beide Vereine müssen mit hohen vierstelligen Geldstrafen rechnen, zumal sich der Anpfiff durch die Rauchentwicklung verzögerte und die Fans der Roten Teufel auch nach den Toren und zu Beginn der zweiten Halbzeit Pyrotechnik abbrannten. Erst unter der Woche war der FCK mit einer Geldstrafe in Höhe von 8.050 Euro belegt worden. Der FCS musste bislang noch nichts zahlen.

   
Back to top button