Video: FCC-Fans bereiten Mannschaft euphorischen Empfang

Mit 5:0 setzte sich der FC Carl Zeiss Jena am Montag im Landespokal-Finale gegen Fünfstligist Wismut Gera durch und steht nun im lukrativen DFB-Pokal. Bei der Wiederankunft der Mannschaft in Jena bereiteten die Anhänger ihrem Team einen euphorischen Empfang.

Zimmermann ist "absolut zufrieden"

Doppelpack Thiele, Doppelpack Wolfram und ein Treffer von Urgestein Eckardt: Der FCC gab sich gegen Gera keine Blöße und holte zum zehnten Mal den Thüringer Landespokal. "Ich bin absolut zufrieden, dass wir auf eine sehr gute Saison einen i-Punkt setzen konnten", freute sich Trainer Mark Zimmermann nach der Partie und lobte: "Alle waren hoch motiviert, konzentriert und hatten eine super Einstellung."

Auf die lautstarke Unterstützung der eigenen Anhänger beim vor allem aus finanzieller Sicht wichtigen Spiel musste Jena am Pfingstmontag jedoch verzichten – nur etwa 400 Fans waren mitgereist. Der Grund: Die aktive Fanszene hatte die Partie boykottiert, weil sie mit der Vergabepraxis des Thüringer Fußballverbandes nicht einverstanden ist. So soll das Endspiel auch in den kommenden Jahren im Steigerwaldstadion stattfinden, die entsprechenden Verträge sind bereits fixiert – ein Dorn im Auge der FCC-Anhänger.

2.000 Fans stehen Spalier

Daher blieben die aktiven Fans in Jena und organisierten am Stadion ein Fanfest. Als die Mannschaft um 18:30 Uhr am Ernst-Abbe-Sportfeld eintraf, standen knapp 2.000 Fans Spalier und sorgten für einen stimmungsvollen und euphorischen Empfang:

   
Back to top button