Video: Choreo und Pyro beim Derby zwischen dem FCS und Waldhof

Das Derby zwischen dem 1. FC Saarbrücken und Waldhof Mannheim (0:0) nahmen die Fanlager beider Mannschaften am Samstag zum Anlass, um eine Choreo zu zeigen und Pyrotechnik zu zünden.

Waldhof-Fans treffen verspätet ein

"Macht was Verrücktes" lautete das Motto der FCS-Choreo, die mit zwei blau-schwarzen Blockfahnen und gelbem Rauch untermalt wurde.

Die Anhänger aus Mannheim trafen aufgrund von witterungsbedingten Zugausfällen und Sperrungen auf der Autobahn erst verspätet ein, zündeten mit Beginn der zweiten Halbzeit aber eine Pyroshow. Genau wie den FCS erwartet die Kurpfälzer nun eine Geldstrafe, zumal sich der Beginn des zweiten Durchgangs durch den Einsatz der Rauchtöpfe verzögerte.

IMAGO

Polizei zieht "durchweg positive Bilanz"

Die Polizei zog unterdessen "eine durchweg positive Bilanz. Die erwarteten gravierenden Ausschreitungen blieben aus. Auch mit den aufgrund witterungsbedingter Zugausfälle geänderten Maßnahmen konnte ein direktes Aufeinandertreffen feindlicher Fangruppierungen verhindert werden", heißt es in einer Pressemitteilung.

Nur bei der Abreisephase wurde es einmal kurz brenzlig, als 100, teilweise vermummte Fans des 1. FC Saarbrücken im Umfeld des Ostbahnhofs die Konfrontation suchten. "Dabei versuchten sie eine polizeiliche Absperrung zu durchbrechen. Mit dem Einsatz starker Kräfte und Anwendung einfacher körperlicher Gewalt konnte dies verhindert werden. Gegen mehr als 20 dieser Personen leitete die Polizei Ermittlungsverfahren wegen Landfriedensbruch ein. Ein Polizeibeamter wurde nach bisherigen Informationsstand im Einsatz verletzt", teilten die Einsatzkräfte mit.

   
Back to top button