Via Facebook: Gesperrter Klos bekennt sich zur Arminia

Drei Spiele Sperre muss Arminia Bielefelds Top-Torjäger Fabian Klos nach seinem überharten Einstieg beim Spiel gegen den 1. FC Heidenheim (0:3) absitzen. Bereits in der 37. Spielminute musste der 20-Tore-Mann vom Platz. Für Klos eine empfindliche Strafe, jetzt fehlt er den Ostwestfalen immerhin in drei der letzen vier Partien im Aufstiegskampf. Auf seiner Facebook-Seite äußerte sich der 25-jährige zu seinem Foul, seiner Zukunft und zum Thema Vertrag. "Es war nie meine Absicht den Gegner zu verletzen, das habe ich auch nicht. Zum Profifußball gehören meiner Meinung nach aber grobe Foulspiele genauso wenig dazu wie übertriebenes Schauspiel", teilt Klos mit. Zu einem möglichen Wechsel sagt er folgendes: "Ich habe nach wie vor noch nirgendwo anders unterschrieben und ich habe seitdem ich in diesem Verein spiele in jedem Spiel alles für Arminia gegeben, und das werde ich auch weiterhin." Der Glaube an den Aufstieg lebt bei den Bielefeldern, auch nach der bitteren Pleite in Heidenheim:  "Der Verein, die Mannschaft und ich wollen unbedingt aufsteigen."

 

Zur Facebook-Seite von Fabian Klos

FOTO: Lennart Ebersbach

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

   
Back to top button