VfR Aalen: Kienle bleibt bis 2018 – Reisig geht

Noch hat der VfR Aalen den Klassenerhalt zwar nicht endgültig sicher, dennoch können hinter den Kulissen bereits die Personalplanungen für die kommende Spielzeit in der 3. Liga anlaufen. Nach Oliver Barth und Sebastian Neumann steht mit Ruben Reisig nun ein weiterer Abgang fest. Steffen Kienle bleibt dem VfR dagegen erhalten.

Auch Kartalis und Menig bleiben wohl

Noch hat sich der Zweitligist der vergangenen Saison nicht öffentlich zur Kaderplanung der kommenden Saison geäußert, doch zumindest Trainer Peter Vollmann verkündete am Donnerstag auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Erfurt eine erste Entscheidung: Der am Saisonende auslaufende Vertrag von Steffen Kienle wurde um zwei weitere Jahre bis 2018 verlängert. Der Stürmer spielt seit der U18 in Aalen und kam in der laufenden Spielzeit 23 Mal zum Einsatz (zwei Tore). Auch die beiden Leihspieler Alexandros Kartalis (Greuther Fürth) und Fabian Menig (SC Freiburg II) bleiben wohl. Laut der "Schwäbischen Zeitung" sollen die Leih-Verträge jeweils um ein weiteres Jahr verlängert werden. Keine Zukunft hat dagegen Ruben Reisig. Der 20-jährige Abwehrspieler, der in dieser Saison ohnehin nur drei Mal zum Einsatz gekommen ist, soll sich bereits nach einem neuen Verein umgeschaut haben. Neuzugänge stehen unterdessen noch nicht offiziell fest, doch sobald der Klassenerhalt endgültig gesichert ist, wird auch in diese Angelegenheit Bewegung kommen.

 

 

 
Back to top button