VfL testet auch Konstantin Engel – Rückkehr nach fünf Jahren?

Neben Mirko Schuster (Großaspach) und Filip Pavisic (Saint Louis University) wird sich mit Konstantin Engel in Kürze ein alter Bekannter im Probetraining des VfL Osnabrück vorstellen. Ob der 27-jährige Rechtsverteidiger für eine Verpflichtung in Frage kommt, ist aber noch offen.

Bereits zwischen 2004 und 2011 in Osnabrück

"Er hat angefragt, ob er mittrainieren könne – und da haben wir ,Ja‘ gesagt", berichtet Trainer Joe Enochs in der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Engel spielte bereits zwischen 2004 und 2011 für den VfL, durchlief ab der U17 sämtliche Jugendteams und schaffte 2008 den Sprung in den Profikader. Nach 43 Zweit- und 23 Drittliga-Partien zog es Engel im Juli 2011 nach Cottbus, ehe er zwei Jahre später in Ingolstadt unterschrieb. Beim derzeitigen Bundesligisten kam der Deutsch-Kasache in der letzten Saison vier Mal zum Einsatz, hat aber keinen neuen Vertrag erhalten.

"Noch keine konkreten Gespräche"

Beim VfL wird sich der 27-Jährige nun in den kommenden Tagen fit halten. Ob eine Verpflichtung in Frage kommt, ist allerdings noch offen: "Es sind noch keine konkreten Gespräche geführt worden", betont Enochs. An Erfahrung würde es dem zehnmaligen Nationalspieler Kasachstans aber nicht mangeln: Neben vier Bundesliga-Spielen blickt er auf 106 Partien in der 2. Liga zurück.

 
Back to top button