VfL Osnabrück: HSV-Flügelstürmer Aaron Opoku offenbar im Anflug

Beim VfL Osnabrück kündigt sich offenbar weitere Verstärkung an: Wie das Hamburger "Abendblatt" berichtet, soll Aaron Opoku vom Hamburger SV vor einem Wechsel zu den Lila-Weißen stehen.

Zuletzt in Regensburg

Mit dem 22-jährigen Flügelspieler, der für ein Jahr ausgeliehen werden soll, würde der Zweitliga-Absteiger die letzte offene Planstelle im Kader besetzen. In der vergangenen Saison war Opoku an den SSV Jahn Regensburg ausgeliehen, kam 21 Mal zum Einsatz und war an drei Toren direkt beteiligt. Einen Namen machte sich der frühere U-Nationalspieler des DFB (sieben Einsätze) vor allem in der Saison 2019/20, als er als Leihspieler des F.C. Hansa Rostock in 33 Drittliga-Partien fünf Tore erzielte und sechs weitere vorbereitete.

Beim HSV, wo er zuvor sämtliche Jugendmannschaften durchlaufen hatte, wartet der gebürtige Hamburger dagegen noch auf den Durchbruch: Bislang stand er erst einmal für die Profis auf dem Platz. In dieser Saison saß er in drei von vier Spielen auf der Bank, darunter auch am Sonntag gegen Darmstadt, blieb aber ohne Einsatz.

Marktwert bei 500.000 Euro

Verstärkt Opoku, der auf beiden Außenpositionen eingesetzt werden kann, nun den VfL Osnabrück? Mit einem Marktwert von 500.000 Euro würde der 22-fache Zweit- und 33-fache Drittliga-Spieler zu den wertvollsten Akteuren im Kader von Trainer Daniel Scherning gehören. Sollte der Transfer kurzfristig über die Bühne gehen, könnte er bereits am Mittwoch gegen die U23 von Borussia Dortmund erstmals auf dem Platz stehen – und dabei helfen, die aktuellen Negativserie der Lila-Weißen von drei sieglosen Partien in Folge zu beenden.

   
Back to top button