VfL Osnabrück: Vertrag von Paul Thomik wird nicht verlängert

Der VfL Osnabrück geht ohne Paul Thomik in die neue Saison. Wie die Lila-Weißen am Freitagabend mitteilte, wurde der auslaufende Vertrag des 30-Jährigen nicht verlängert. Thomik laborierte in den letzten Monaten an einer langwierigen Schambeinverletzung und konnte somit in zwei Jahren nur acht Spiele absolvieren. "Paul Thomik ist ein Sympathieträger in Osnabrück und des VfL. Er hat immer vollen Einsatz gezeigt und leidenschaftlich Fußball gespielt. Umso schöner war der Moment, als er sein Comeback nach langer Verletzungszeit feiern durfte. Die sportliche Leitung des VfL Osnabrück hat sich dennoch gegen eine Vertragsverlängerung ausgesprochen, da die Kaderplanung auf der Position des Rechtsverteidigers einen jüngeren Spieler vorsieht, der die U23-Regel erfüllt", erklärt Sportvorstand Uwe Brunn. Thomik kam im Juli 2007 an die Bremer Berücke, trug zwei Jahre des Trikot des VfL, ehe es ihn zu über Union Berlin zu Gornik Zabrze in seine polnische Heimat zog. Zur Saison 2012/13 heuerte er erneut beim VfL Osnabrück an.

 

   
Back to top button