VfL: Co-Trainer Danneberg und Torwarttrainer Meyer bleiben

Während Cheftrainer Markus Feldhoff den VfL Osnabrück nach dem Abstieg verlassen hat, bleiben Co-Trainer Tim Danneberg und Torwarttrainer Rolf Meyer weiter an Bord.

"Unglaublich emotionale Zeit"

Nach dem Aufstieg im Sommer 2019 hatte Danneberg das Co-Trainer-Amt beim VfL übernommen – und wird dieses auch in der kommende Saison ausüben. "Ich hatte eine unglaublich emotionale und letztlich erfolgreiche Zeit als Spieler beim VfL und bin dem Klub sehr dankbar, mir den Schritt ins Trainerteam ermöglicht zu haben. Beides hat meine Verbindung zum Verein stark geprägt", sagte der 35-Jährige. Deshalb werde er trotz des Abstiegs auch weiterhin als Co-Trainer zur Verfügung stehen. "Die Frage einer Veränderung stellte sich für mich nicht", betont Danneberg, der in seine fünfte Saison gehen wird. Auch Torwarttrainer Rolf Meyer, seit 2003 beim VfL, wird seine Arbeit an der Bremer Brücke fortsetzen.

Ebenfalls weiterhin zum Trainerteam wird Spielanalyst Rafael Ramos Gameiro gehören, der sich zur Spielzeit 2019/20 den Lila-Weißen angeschlossen hatte. Scout Uwe Cording verlässt den VfL dagegen, Ex-Profi Alexander Dercho, der nach seiner aktiven Karriere als Profi bei den Lila-Weißen ins Scouting wechselte, bleibt. Den Job von Athletiktrainer Maximilian Lankheit übernimmt künftig Mathis Beckmann, der zuletzt bereits als Rehatrainer fungierte.

Planungen laufen

Zum aktuellen Planungsstand erklärt Julius Ohnesorge, Leiter Lizenzbereich: "Die kommende Spielzeit beginnt am 23. Juli, wir nehmen Mitte Juni den Trainingsbetrieb auf. Nicht erst mit dem Schlusspfiff des Relegationsspiels laufen unsere grundsätzlichen, aber auch personellen Planungen für das vor uns liegende Spieljahr. Insofern sind wir froh darüber, dass wir bereits zu diesem Zeitpunkt hinsichtlich des Trainer- und Funktionsteams einen großen Schritt gehen konnten." Der nächste Schritt: die Verpflichtung eines neuen Cheftrainers.

   
Back to top button