VfB Oldenburg: Benjamin Girth kommt wohl nicht

Die Kaderplanung bei Aufsteiger VfB Oldenburg läuft dieser Tage auf Hochtouren: Mit Manfred Starke gaben die Norddeutschen am Montag bereits ihren siebten Neuzugang bekannt. Auch ein Stürmer soll noch kommen. Gehandelt wurde zuletzt Braunschweigs Benjamin Girth, doch der 30-Jährige kommt wohl nicht.

Transfer wird "nicht zustande kommen"

31 Tore in 74 Spielen: Dass Girth für die 3. Liga ein Top-Stürmer ist, hat er in den letzten Jahren mehrfach unter Beweis gestellt. Allein in der Saison 2017/18 netzte er im Trikot des SV Meppen 19 Mal ein. Die Emsländer sind am 23. Juli auch der Auftaktgegner des VfB Oldenburg. Doch zum Wiedersehen mit Girth kommt es wohl nicht. Wie die "Nordwest-Zeitung" erfahren haben will, wird eine Verpflichtung des 30-Jährigen "nicht zustande kommen". Warum genau, dazu macht das Blatt keine Angaben.

Fakt ist: Girth steht bei Eintracht Braunschweig noch bis 2023 unter Vertrag, ist hinter Lion Lauberbach und Luc Ihorst allerdings nur Stürmer Nummer drei. Schon in der letzten Saison reichte es lediglich zu 296 Einsatzminuten. Nach dem Aufstieg in die 2. Bundesliga dürften es noch weniger werden.

   
Back to top button