VfB Lübeck vermeldet weitere Abgänge

Nach Kapitän Daniel Halke müssen auch Miguel Fernandes und Fabio Parduhn den VfB Lübeck verlassen.

Abgänge vier und fünf

Fernandes kam zu Saisonbeginn vom FC St. Pauli II an die Lohmühle, stand nach langer Verletzungspause aber nur sieben Mal auf dem Platz. Parduhn, der bereits in der Jugend für den VfB aktiv war, kehrte 2018 zur U23 des Klubs zurück und rückte vor zwei Jahren in die Profimannschaft auf. In dieser Saison kam er 14 Mal zum Einsatz. Bereits an Pfingsten hatte der künftige Drittligist mit Kresimir Matovina und Zeki Erkilinc zwei Abgänge vermeldet, nun stehen insgesamt fünf fest.

Halke: Rückkehr nach Kariereende?

Derweil scheint es möglich, dass Halke nach seinem Kariereende nach Lübeck zurückkehren wird. "Wir sind so verblieben, dass wir uns in einigen Wochen nochmals zusammensetzen werden um zu besprechen, welche Rolle er nach seiner Karriere hier einnehmen kann. Ich kann ihn mir sehr gut als Trainer, zunächst im Jugendbereich, vorstellen", sagt Sportdirektor Rocco Leeser. "Daniel ist ein super Typ mit einem enormen Stellenwert bei Team und Fans", so Leeser weiter. "Er wird jetzt noch anderswo seine aktive Laufbahn ausklingen lassen." Wo genau ist noch nicht bekannt. 

   
  • Stefan Rice

    Das sehe ich genauso. Wir müssen uns leider von einigen Spielern trennen, die uns in der 3. Liga nicht weiterhelfen würden. Waren trotzdem tolle Typen und hatten auch ihren Anteil am Aufstieg!!!

  • Tobias

    @disqus_LCwQOcwUWZ:disqus aus sportlicher Sicht kann man sagen, dass die Abgänge nicht weh tun. Die wichtigsten offenen Personalien sind die die auslaufenden Verträge von Arslan, Hobsch und Deichmann.

    • Bongo

      Danke

  • Bongo

    Falls ein Lübecker anwesend sein sollte, sind das schwerwiegende Abgänge?

Back to top button