VfB Lübeck schließt Finanzlücke und erhält grünes Licht

Aufsteiger VfB Lübeck hat eine Finanzlücke fristgerecht geschlossen und vom DFB bereits grünes Licht erhalten.

Lücke wegen Corona-Pandemie

824.000 Euro mussten die Norddeutschen bis zum heutigen Donnerstag nachweisen – mit Erfolg: "Der DFB hat die Erfüllung der entsprechenden Auflage heute bestätigt", teilte der VfB mit. Die Deckungslücke im Etat war durch die Folgen der Corona-Pandemie entstanden. Einen Teil der Summe bekam der Verein durch einen Gehaltsverzicht der Mitarbeiter zusammen, der anderen Teil wurde durch ein Darlehen geschlossen. Damit kann der Aufsteiger nun auch auf dem Transfermarkt aktiv werden. Mit Cyrill Akono von Mainz 05 stellt sich derzeit ein Probespieler im Training vor.

 
Back to top button