Vertrag bis Saisonende: Marco Antwerpen neuer BTSV-Coach

Nur einen Tag nach der Entlassung von Christian Flüthmann hat Eintracht Braunschweig mit Marco Antwerpen am Montagvormittag dessen Nachfolger vorgestellt. Der 48-Jährige unterschrieb bis zum Saisonende und wird bereits am Nachmittag die erste Trainingseinheit der Löwen leiten.

"Steht für offensive Spielweise"

Acht Spiele, nur ein Sieg und lediglich sieben Punkte: Diese Negativserie der letzten Wochen war es, die Christian Flüthmann am Sonntag nach nur 153 Tagen im Amt den Job als Eintracht-Coach kostete. Nun soll Marco Antwerpen den BTSV wieder in Spur und zurück in die Aufstiegsregion der Tabelle führen: "Marco Antwerpen hat in der Vergangenheit bei mehreren Clubs schon sehr erfolgreich mit Mannschaften gearbeitet", begrüßt Sportdirektor Peter Vollmann den 48-Jährigen. "Er steht für eine offensive Spielweise und verfügt über viel Erfahrung und kennt sich in der 3. Liga bestens aus. Wir sind sehr froh, ihn für uns gewonnen zu haben."

Zuletzt in Münster

Der 48-Jährige trainierte zuletzt eineinhalb Jahre lang (Dezember 2017 bis Mai 2019) den SC Preußen Münster und verbuchte in 60 Spielen 27 Siege und elf Unentschieden – im Schnitt also 1,53 Punkte pro Partie. Am Saisonende verließ er die Adlerträger auf eigenen Wunsch, seitdem war Antwerpen bei mehreren Klubs im Gespräch – unter anderen beim 1. FC Kaiserslautern. Vor seiner Zeit beim SCP stand er von Juli 2016 bis Dezember 2017 bei Viktoria Köln an der Seitenlinie und führte den Verein 2017 zur Meisterschaft in der Regionalliga. In der Relegation zur 3. Liga unterlag die Viktoria dann allerdings Carl Zeiss Jena.

Von 2012 bis 2016 war der 48-Jährige bei Rot-Weiß Ahlen tätig, wo er zuerst die U19 in der Junioren-Bundesliga trainierte und kurze Zeit später die erste Mannschaft in die Regionalliga West übernahm. Als Spieler war Antwerpen, der 2016 die UEFA Pro Lizenz erwarb, unter anderem bei Fortuna Köln, dem FC Gütersloh, Rot-Weiß Essen und der U23 des FC Schalke 04 aktiv. Den Großteil seiner Karriere verbrachte der frühere Stürmer bei Preußen Münster, für die er in 184 Partien 66 Tore erzielte. Sein Trainer damals: Peter Vollmann.

Debüt gegen Chemnitz

"Ich freue mich auf diese reizvolle Aufgabe bei einem Traditionsverein", blickt Antwerpen seinem neuen Job entgegen. Mit Martin Kobylanski und Danilo Wiebe trifft er zudem zwei ehemaligen Preußen wieder. "Die Herausforderung nehme ich sehr gerne an und werde sie gemeinsam mit der Mannschaft angehen." Bereits am Montagmittag wird der 48-Jährige im Rahmen einer Pressekonferenz offiziell vorgestellt, am Nachmittag steht die erste Trainingseinheit an. Sein Debüt als Eintracht-Coach feiert der Fußballlehrer am kommenden Samstag (14 Uhr) im Heimspiel gegen Chemnitz. Derzeit belegt der BTSV mit drei Punkten Rückstand zu Rang zwei den fünften Tabellenplatz.

   
  • Eiter Tom

    Viel Spaß beim BTSV 😎

  • Ar Gus

    Hat in Münster gute Arbeit geleistet. Kompetenter und erfolgsorientierter Trainer. Hat in Münster das Handtuch geworfen, weil er mit der zukünftigen Planung des SCP nicht erinverstanden war. Seine Entscheidung gab ihm recht.

Back to top button