Vertrag bis 2021: Manfred Starke zieht es auf den Betzenberg

Von

© imago images / Karina Hessland

Bereits unmittelbar nach Saisonende hatte sich der Wechsel von Manfred Starke zum 1. FC Kaiserslautern angedeutet, nun meldeten die Roten Teufel Vollzug. Der offensive Mittelfeldspieler unterschrieb einen Vertrag bis 2021.

Starke freut sich "riesig"

Vier Jahre lang war der 28-Jährige für den FC Carl Zeiss Jena aktiv und bestritt 133 Spiele (33 Tore, 28 Vorlagen), nun zieht es ihn zum FCK: "Ich bin wahnsinnig froh darüber, dass es geklappt hat und ich die Chance bekomme, für so einen großen Traditionsverein spielen zu dürfen", betont Starke und freut sich "riesig auf die Herausforderung" sowie die "geilen Spiele, ob auswärts oder zu Hause auf dem Betze."

Der Offensivspieler kündigt an: "Ich werde alles geben, um die gesteckten Ziele gemeinsam mit der Mannschaft erreichen zu können." In der zurückliegenden Spielzeit kam Starke für Jena in 34 Einsätzen auf sieben Treffer und neun Assists.

Derzeit beim Afrika-Cup

Sport-Geschäftsführer Martin Bader begründet den Transfer so: "Nach der Leihe von Elias Huth (FSV Zwickau; Anm. d. Red) wollten wir uns in der Offensive nochmals verstärken." Mit 26 Torbeteiligungen in zwei Jahren für Carl Zeiss Jena habe Starke seine Qualitäten "in der Dritten Liga bereits unter Beweis gestellt", so Bader. "Seine große Stärke ist zudem sein linker Fuß. Wir sind überzeugt, dass er uns weiterhelfen und unsere Mannschaft verstärken wird."

Derzeit weilt Starke mit der namibischen Nationalmannschaft beim Afrika-Cup in Ägypten. Am 23. Juni steht gegen Marokko das erste Spiel an, anschließend geht es in der Gruppenphase noch gegen Südafrika und die Elfenbeinküste. Wann Starke ins FCK-Training einsteigen wird, ist offen. Bei den Roten Teufeln ist der 28-Jährige nach Simon Skarlatidis, José-Junior Matuwila und Andri Rúnar Bjarnason der vierte Neuzugang für die Saison 2019/20.

   

liga3-online.de