11. Juni 2018 um 18:55 Uhr

Vertrag bis 2021! Adriano Grimaldi wird ein Löwe

Von

© imago/Kirchner

Der TSV 1860 meldet Vollzug: Ab sofort streift sich Adriano Grimaldi das Löwen-Trikot über. Nachdem der Stürmer am Montagmittag erfolgreich den Medizincheck durchlaufen hatte, unterschrieb der 27-Jährige einen Vertrag bis 2021.

"Eine Top-Verstärkung"

Zuletzt spielte Grimaldi für den SC Preußen Münster, verlängerte seinen auslaufenden Vertrag jedoch nicht und war somit ablösefrei auf dem Markt. "Um in der 3. Liga eine gute Rolle zu spielen, brauchen wir in allen Mannschaftsteilen noch Erfahrung. Diese bringt Adriano unbestritten mit, denn er war in der vergangenen Saison einer der besten Drittliga-Stürmer", begrüßt Sportchef Günther Gorenzel den 27-Jährigen, der in vergangenen Saison 15 Tore erzielte und sieben Vorlagen verbuchte. Vor allem in den letzten Monaten drehte der 27-Jährige auf und erzielte allein seit März zehn Treffer – in vier Spielen traf er sogar doppelt. Im Schnitt benötigte der Angreifer in seinen 32 Einsätzen nur 165 Minuten für ein Tor.

Mit Grimaldi, so Geschäftsführer Michael Scharold, habe man nicht nur sportlich, "sondern auch charakterlich eine Top-Verstärkung" gewonnen. Der 27-Jährige habe als Kapitän von Preußen Münster gezeigt, "dass er vorne weg geht", weiß Scharold und betont: "Trotz der großen Konkurrenz und finanziell besserer Angebote hat sich Adriano für unser Projekt entschieden." Wie die "Abendzeitung" berichtet, hat der 27-Jährige offenbar besser dotierte Angebote aus Belgien, der 2. Bundesliga und des KFC Uerdingen abgelehnt.

Grimaldi selbst berichtet unterdessen von "mehreren sehr guten Optionen", jedoch habe er sich "sehr bewusst für die Aufgabe beim TSV 1860 München entschieden". Was ihn überzeugt hat, waren "die Gespräche mit dem Trainer, die Tradition und das Potential des Vereins".

68 Scorerpunkte in 137 Drittliga-Spielen

Neben insgesamt 137 Partien in der Dritten Liga, in denen er 49 Tore erzielte und 19 weitere Treffer vorbereitete, bestritt der gebürtige Göttinger auch 33 Zweit- und in der Saison 2009/10 sogar sechs Bundesliga-Spiele im Trikot des FSV Mainz 05. Für die Preußen verbuchte Grimaldi seit Januar 2016 in 71 Spielen insgesamt 43 Scorerpunkte und war damit einer der erfolgreichsten Angreifer der 3. Liga.

Bei den Löwen ist Grimaldi nach Kristian Böhnlein (Bayreuth), Marius Willsch, Herbert Paul (beide Schweinfurt) und Alessandro Abruscia (Stuttgarter Kickers) der fünfte Neuzugang, weitere sollen folgen. Auf der Wunschliste stehen nach wie vor Stefan Lex (Ingolstadt), Quirin Moll (Braunschweig) und Kevin Kraus (Heidenheim). Laut der "tz" will das Trio jedoch bis Ende der Woche Klarheit.

 
  • Phillip

    Grimaldi ist auch überschätzt. Die vier Doppelpacks abgezogen hat er also 7 Tore in 28 Spielen geschossen, welches den Schnitt schon auf 360 Min pro Tor anhebt…

    • 1860er Fan aus Straubing

      Naja.
      Ich denke, dass er in München besser als in Münster gefüttert wird.
      Zudem ist jedem bewusst, dass er gut, aber nicht der beste ist.
      Er war halt nunmal ablösefrei und biero wollte ihn unbedingt.

      • Thomas Horstmann

        Die Mannschaft die ich 2 x gegen Saarbrücken gesehen habe, wird ihn bestimmt nicht besser füttern können als das Mittelfeld der Preußen.Das er auf Geld verzichtet haben soll, kann ich mir wirklich nicht vorstellen.

      • weihnachtsmann

        180 T€ jährlich, so sagt man

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.