Vertrag bis 2017: Dotchev neuer Trainer bei Erzgebirge Aue

Mit Pavel Dotchev ist Zweitliga-Absteiger Erzgebirge Aue auf der Suche nach einem neuen Cheftrainer fündig geworden. Der 49-Jährige wurde am Donnerstag offiziell vorgestellt und mit einem Vertrag bis 2017 ausgestattet. Co-Trainer an Dotchevs Seite wird nach Angaben des Vereins Robin Lenk.

Dotchev war zuletzt Trainer von Preußen Münster, wo er im Herbst 2013 entlassen wurde. In der 3. Liga kennt sich der Bulgare bestens aus: Für Paderborn, Sandhausen und Münster stand der 49-Jährige in insgesamt 114 Spielen an der Seitenlinie. Neben Dotchev waren zuletzt auch Stefan Böger (zuletzt Dynamo Dresden) und Rico Schmitt (Kickers Offenbach) im Gespräch.


Pavel Dotchev: "Als ich gehört habe, dass das mit Aue möglich ist, habe ich sofort Interesse gezeigt. Ich hab hier auch als Fußballer gespielt, ich war hier auch als Trainer, ich weiß wie der Verein hier funktioniert. So einen Verein zu trainieren ist für mich eine Ehre. Ich hab diese Situation schon mit Paderborn und Erfurt gehabt, dass ich einem Verein wieder Erfolg gebracht habe. Der Verein hat eine Perspektive und das ist wichtig. Ich habe Spaß, bin motiviert und möchte mein Wissen bei Erzgebirge Aue einbringen"

   
Back to top button