Vertrag aufgelöst: Osnabrück gibt Möller nach Lippstadt ab

Der VfL Osnabrück und Eigengewächs Tim Möller gehen nach 13 Jahren getrennte Wege. Künftig spielt der 22-Jährige für den SV Lippstadt in der Regionalliga. Sein Vertrag bei den Lila-Weißen ist aufgelöst worden.

Neun Spiele für den VfL

2009 in das Nachwuchsleistungszentrum des VfL Osnabrück gewechselt, durchlief Möller alle Jugendmannschaften, ehe er 2018 sein Profidebüt in der 3. Liga feierte. In der Folge war der gebürtige Osnabrücker in der Saison 19/20 an die Sportfreunde Lotte ausgeliehen, bevor er an die Bremer Brücke zurückkehrte. Insgesamt stehen neun Profispiele für Lila-Weiß in der Bilanz des 22-Jährigen, drei davon in der 2. Bundesliga. In dieser Saison verbuchte Möller einen Kurzeinsatz.

"Mit der Vertragsauflösung entsprechen wir dem Wunsch von Tim, der für seine sportliche Entwicklung dringend Spielpraxis benötigt, die wir ihm beim VfL nicht garantieren können", erklärt VfL-Sportdirektor Amir Shapourzadeh. Möller sagt: "Ich bin sehr dankbar für die schöne Zeit beim VfL mit vielen tollen Momenten und großen Highlights. Ich habe allerdings für mich entschieden, eine neue Aufgabe zu suchen. Beim SV Lippstadt erhoffe ich mir deutlich mehr Spielzeit, die für meine sportliche Entwicklung von großer Bedeutung ist."

   
Back to top button