Vertrag aufgelöst: Nico Beyer verlässt Zwickau

Von

© imago

Nach nur einem Jahr ist Nico Beyer beim FSV Zwickau wieder Geschichte: Der Defensivspezialist konnte sich in der 3. Liga nicht durchsetzen und verlässt den Verein in Richtung Heimat.

Nur eine Minute 3. Liga

Wie die "Bild" berichtet, wird Nico Beyer in der kommenden Saison nicht mehr dem Kader des FSV Zwickau angehören. Der in Berlin geborene Innenverteidiger kehrt nach einem Jahr in die Hauptstadt zurück: Beyer wechselt zum Berliner AK in die Regionalliga.

Damit schließt sich ein Kapitel, das eigentlich noch gar nicht so richtig begonnen hatte: Vor der Saison hatte Beyer die Reserve von Bundesligist Hertha BSC verlassen, um in der 3. Liga durchzustarten. Doch eine Knöchelverletzung setzte den Verteidiger direkt zu Saisonbeginn außer Gefecht. Nach seiner Rückkehr absolvierte Beyer genau eine einzige Minute in der 3. Liga im Spiel gegen den SV Wehen Wiesbaden – danach sollte es keine weiteren Einsätze mehr geben. Gegen Ende der Saison fiel auch noch eine Meniskus-Operation an, die die Spielzeit endgültig in eine Saison zum Vergessen verwandelten. Nun verlässt Beyer Zwickau vorzeitig – der bis 2020 laufende Vertrag des Spielers wurde aufgelöst.

   
Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.
liga3-online.de