Verspielt der 1. FC Saarbrücken den Aufstieg?

Vergangenen Freitagabend: Während die Fans und Spieler des VfL Osnabrück den zweiten Sieg in Folge feiern, geht der 1. FC Saarbrücken mal wieder leer aus. Auch im fünften Anlauf im Jahr 2012 gelang dem Team von Trainer Jürgen Luginger kein Sieg. Nach zuletzt vier Unentschieden in Folge unterlagen die Saarländer am Freitag mit 0:2 beim VfL Osnabrück. Es scheint, als ginge dem FCS im Aufstiegskampf allmählich die Luft aus. Zwar befindet man sich mit 36 Punkten und dem fünften Tabellenplatz derzeit weiterhin in Schlagdistanz zu den Aufstiegsplätzen doch die Anzahl der bereits absolvierten Spiele täuscht über die momentanen Situation hinweg:

Nachholspiele: Saarbrücken im Hintertreffen

Während der FCS als einziger Aufstiegskandidat bisher alle 26 Spiele absolvierte, haben die direkten Konkurrenten noch etliche Nachholspiele: Sandhausen, Aalen und Chemnitz bestreiten in den kommenden Wochen jeweils noch eine Nachholpartie, bei Regensburg, Heidenheim, Erfurt, Osnabrück und Burghausen sind es jeweils zwei und bei den Kickers aus Offenbach gar drei zusätzliche Spiele in den nächsten Wochen. Zwischen dem OFC, die derzeit auf dem elften Rang stehen und dem FCS liegen gerade ein Mal drei Punkte. Der Aufstiegskampf wird somit in den kommenden Wochen – gerade auch wegen der hohen Anzahl der Nachholspiele – weitere Brisanz und Spannung bekommen.

Heidenheim, Erfurt und Osnabrück machen Druck

Die Saarbrücker können nun nur noch hoffen, dass die Konkurrenz auch Punkte liegen lassen wird. Sollten die Saarländer aber in den kommenden Partien gegen Aalen, Darmstadt und Bielefeld ebenfalls nicht gewinnen können, dürfte der Aufstieg in weite Ferne rücken – gerade auch vor dem Hintergrund, dass sich die direkte Konkurrenz aus Heidenheim, Erfurt und Osnabrück zuletzt stark präsentierte.

FOTO: Micha Korb / www.rwo-fanblock.de

 

   
Back to top button