Verls Lannert offenbar bei Rapid Wien auf dem Zettel

Als einziger Feldspieler der 3. Liga hat Verls Christopher Lannert bisher alle 1.890 Einsatzminuten in dieser Saison bestritten. Der Rechtsverteidiger gehört bei den Ostwestfalen zu den Leistungsträgern – und soll nun sogar das Interesse von Österreichs Rekord-Meister Rapid Wien geweckt haben. Das berichtet die "Bild".

Vertrag läuft aus

Wie konkret das Interesse der Wiener ist und ob es schon Gespräche gegeben hat, dazu macht das Blatt keine Angaben. Fakt ist: Am Saisonende läuft Lannerts Vertrag bei den Ostwestfalen aus, sodass er den Klub ablösefrei verlassen könnte. Dass der 23-Jährige so durchstarten würde, war zunächst nicht zu erwarten. Schließlich hatte Verl den gebürtigen Münchner im Oktober 2020 aus der Vereinslosigkeit verpflichtet, nachdem er bei der zweiten Mannschaft des FC Augsburg zuvor keinen neuen Vertrag erhalten hatte.

Mittlerweile ist Lannert aus der Mannschaft von Trainer Guerino Capretti nicht mehr wegzudenken, was auch mit seiner Fitness zusammenhängt: "Guter Schlaf, die richtige Ernährung und natürlich auch mal die berühmte Eistonne sind die Grundbausteine", erzählt der Verteidiger gegenüber der Zeitung. Auch seine Agentur mit zusätzlichem Athletiktraining oder der Verein mit regelmäßigen Behandlungen und Checks beim Arzt würden dazugehören.

49 Drittliga-Spiele

Verlässt er den SC Verl im Sommer? Knüpft Lannert, der auf insgesamt 49 Drittliga-Spiele zurückblickt, an die bisherigen Leistungen an, wird er für mehrere Klubs interessant sein. Ein Wechsel zu Rapid Wien wäre ohne Frage ein beachtlicher Karrieresprung.

   
Back to top button