Verletzungspech beim Jahn: 14 Spieler fehlen im Training!

Noch sind es etwas mehr als zwei Wochen, bis der SSV Jahn Regensburg zum ersten Abstiegsendspiel gegen Borussia Dortmund II antreten wird, doch bereits jetzt zeichnet sich ab, dass das Tabellenschlusslicht auf die Unterstützung diverser Stammspieler verzichten muss. Gleich 14 Spieler, darunter acht Leistungsträger, fehlen derzeit im Training. Nach Daniel Franziskus (OP nach Meniskus- und Außenbandriss) und Sebastian Nachreiner (Innen- und Außenband im linken Sprunggelenk angerissen, Kapselverletzung), die bereits seit Längerem fehlen, wird nun auch Lukas Sinkiewicz länger ausfallen. Der Mittelfeldspieler zog sich bei einer Trainingseinheit in der Halle einen Riss der Semitendinosussehne zu und wird sechs Wochen nur zuschauen dürfen.

Markus Palionis neuer Kapitän

Etwas besser sieht es derweil für Matthias Dürmeyer (Kniebeschwerden), Andreas Geipl (Grippe), Oliver Hein (Innenbandanriss im Sprunggelenk), Stanislav Herzel (Muskuläre Probleme), Stephan Loboué (Achillessehnenreizung), Daniel Steininger (Muskuläre Probleme), Fabian Trettenbach (Patellasehnenreizung) und Gino Windmüller (Rückenbeschwerden) aus: Sie fehlen derzeit zwar ebenfalls im Training, werden aber wahrscheinlich rechtzeitig vor dem Spiel gegen Dortmund II fit. Gleiches gilt auch für Thomas Kurz (Muskelfaserriss im Oberschenkel), Grégory Lorenzi (Adduktorenbeschwerden) und Azur Velagic (Schambeinentzündung), die bereits im Lauftraining sind. Gleichzeitig hat Jahncoach Brand einen neuen Kapitän bestimmt: Markus Palionis übernimmt das Amt aufgrund der langen Ausfallzeit von Nachreiner.

 

   
Back to top button