"Verletzung macht dich stärker": Starke Hilßner-Rückkehr

Von

© imago/Picture Point

Der F.C. Hansa Rostock feiert seinen Rückkehrer Marcel Hilßner. Der Linksfuß stand zuletzt viermal in der Startelf und bewies mit einem Tor und drei Vorlagen umgehend seine so lang vermissten Qualitäten.

Noch nicht bei 100 Prozent

Acht lange Monate musste Marcel Hilßner auf seine Rückkehr auf den Rasen warten. Ein Kreuzbandriss in der vergangenen Rückrunde zwang den rechten Mittelfeldspieler zum Zuschauen. Nun ist er zurück und überzeugt direkt mit starken Leistungen, auch wenn er sich im Gespräch mit den "Norddeutschen Neusten Nachrichten" selbst noch nicht wieder bei 100 Prozent sieht: "An der einen oder anderen Stellschraube muss ich noch ein bisschen drehen. In den Luftzweikämpfen fühle ich mich beispielsweise noch nicht 100 Prozent wohl."

Der gebürtige Leipziger ist sich allerdings sicher, dass er durch die Verletzung sogar stärker geworden ist: "Wenn ich wieder voll da bin, bin ich stärker als vorher. Denn so eine Verletzung macht dich im Kopf mental viel stärker. Wenn man acht Monate lang die Qual hat, immer zuschauen zu müssen, dann macht das einen einfach brutal stark. Das kommt von ganz alleine."

Vorfreude auf Duell gegen Kaiserslautern

Auf die Unterstützung seines Trainers kann Hilßner zählen, was ihm zusätzlich Sicherheit bringt. "Ich weiß ja, was für eine Qualität ich habe. Und da ich das Vertrauen des Trainers besitze, brauchte ich jetzt keine Angst zu haben, wo ich zurückgekommen bin. Das natürlich alles so schnell greift und in Assists sowie Tore umgewandelt wird, ist super."

Zwar hinterließen die letzten Begegnungen einen bleibenden Eindruck bei Hilßner, sodass dieser auch mal die Beine hochlegen musste, dennoch freut sich der Rostocker bereits auf das anstehende Duell gegen Kaiserslautern: "Kaiserslautern hat eine super Mannschaft, strebt den Wiederaufstieg an und hat den Kader dementsprechend zusammengestellt. Sie haben eine enorme Qualität wie wir auch. Wir spielen zu Hause und ich hoffe, dass es wieder einigermaßen voll wird. Dann ist es für jeden Gegner schwer, hier die drei Punkte mitzunehmen.“ Dabei erwartet der Offensivspieler eine Partie auf Augenhöhe: "Wer den besseren Tag erwischt, wird gewinnen. Wir wollen wieder so loslegen wie gegen Fortuna Köln und gemeinsam mit unseren Fans ein Feuerwerk abbrennen."

   
Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.