Verletzung auskuriert: Grupe mischt wieder bei Hansa mit

Gute Neuigkeiten für den F.C. Hansa Rostock: Tommy Grupe, der mit einer Bauchmuskelzerrung, durch eine Leisten-OP und mit einem Muskelbündelriss monatelang ausfiel, ist zurück auf dem Platz: Am Mittwoch feierte der Defensivspieler sein Comeback im Perspektivteam der Hanseaten. 

Erstes Spiel seit März

Die Mannschaft, die aus Profis, der U21 und der U19 zusammengesetzt wird und gegen unterklassige Mannschaften Testspiele bestreitet, gewann gegen den Sechstligisten Gnoier SV (3:1). Erstmals seit der zu Saisonbeginn erlittenen Verletzung stand Grupe, der sein letztes Drittliga-Spiel im März bestritt, wieder auf dem Platz. "Es tat gut, nach so langer Pause wieder Spielzeit zu sammeln", freute sich der 25-Jährige gegenüber der "Bild-Zeitung".

Langsames Rantasten

Der verletzungsanfällige gebürtige Rostocker, der in seiner Karriere schon zwei Kreuzbandrisse überstand, will sich künftig aber etwas zurückhalten und aus seinen Fehlern lernen: "Ich will mehr auf die Signale meines Körpers hören." Trainer Pavel Dotchev sieht dies ähnlich: "Wir müssen vorsichtig mit ihm umgehen, damit er nicht wieder einen Rückschlag bekommt." Im Landespokalspiel gegen Bölkow (7. Liga) wird Grupe deshalb zunächst auf der Bank sitzen, wie der Coach bestätigte.

 
Back to top button