Verl meldet Vollzug: Cyrill Akono kommt aus Lübeck

Der Wechsel von Cyrill Akono zum SC Verl hatte sich bereits angedeutet, nun meldeten die Ostwestfalen Vollzug: Der 21-jährige Stürmer unterschrieb bis 2024.

Seit der Winterpause in Lübeck

"Ako ist ein spielstarker Mittelstürmer. Er geht die Wege in die Tiefe, behauptet die Bälle und strahlt immer Gefahr aus. Wir freuen uns sehr, dass er sich trotz anderer Angebote für den Sportclub entschieden hat", sagt Trainer Guerino Capretti über den Angreifer, der seit der Winterpause vom FSV Mainz 05 an den VfB Lübeck ausgeliehen ist. Für die Norddeutschen verbuchte er in 16 Partien drei Tore und zwei Vorlagen, laboriert derzeit jedoch an einem Muskelfaserriss.

"Ich habe in den Gesprächen schnell gemerkt: das passt einfach. Die Philosophie und die positive Hartnäckigkeit haben mich beeindruckt. Hier in Verl verfolgt man einen klaren Plan und ich freue mich sehr, dass ich ab Sommer alles für den Sportclub geben kann", so Akono, der die Erfahrung aus 30 Drittliga-Spielen für Lübeck und Münster mitbringt – bei acht Toren und drei Vorlagen.

Lübeck hat das Nachsehen

"Cyrill hätten wir schon im Sommer gerne geholt", sagt VfB-Sportdirektor Rocco Leeser. "Er hat sich hier in den vergangenen Monaten sportlich und menschlich hervorragend präsentiert. Wir hätten ihn gerne auch über diese Saison hinaus in Lübeck gesehen. Leider gab unsere aktuelle Situation diese Planungssicherheit nicht her."

   
  • RoadToChampionsLeague

    Das ist natürlich mal eine ansage. Nach dem Kreisligastürmer verpflichten sie akono, den ich für eines der größten talente im Sturm halte.

    • DM von 1907

      ich habe beide seinerzeit in Münster beobachtet. Grodowski ist mit Sicherheit kein Kreisligastürmer – ich glaube, darüber würde er herzhaft lachen -, und Akono hat Potential, welches er nicht immer abruft. Beide werden sich in Verl weiterentwickeln!

Back to top button