Verl bedient sich erneut beim SCP: Tugbenyo kommt auf Leihbasis

Mit Jesse Tugbenyo hat sich der SC Verl einen weiteren Spieler des SC Paderborn gesichert. Der 22-Jährige wird für ein Jahr ausgeliehen.

Vierter Neuer aus Paderborn

Erst Wladimir Wagner, dann Koray Dag und schließlich Mateo Biondic: Schon dreimal bediente sich der SC Verl in dieser Trainerperiode beim SC Paderborn, mit Jesse Tugbenyo kommt nun noch ein vierter Spieler hinzu. Im Gegensatz zu erwähntem Trio wird der Innenverteidiger allerdings nicht fest verpflichtet, sondern ausgeliehen. "Jesse kann verschiedene Positionen spielen und ist extrem flexibel. Er ist stark im Dribbling, hat ein sauberes und klares Passspiel und ist sehr stark beim Kopfball", sagt Sportdirektor Sebastian Lange über den 22-Jährigen, der beim SCP zum Profikader gehört und einen Vertrag bis 2024 besitzt.

Im April feierte Tugbenyo sein Profidebüt, Spielpraxis sammelte er bei der zweiten Mannschaft. 28 Mal stand er in der Oberliga auf dem Platz und war an elf Treffern direkt beteiligt. Bis Mitte Februar hieß sein Trainer dort Michel Kniat, den er nun in Verl wiedertrifft. "Ich freue mich total auf meine Zeit in Verl und kann versprechen: ich werde immer 100 Prozent für den Sportclub und die Mannschaft geben", sagt der gebürtige Warsteiner. In der Rückrunde der Saison 2020/21 spielte Tugbenyo auf Leihbasis für die Sportfreunde Lotte und kam 19 Mal in der Regionalliga zum Einsatz.

Kommt auch Römling?

Beim Sportclub ist der Abwehrspieler nach Wagner, Dag, Biondic, Tobias Knost (1. FC Magdeburg), Dominik Klann (Preußen Münster), Leon Bürger (Carl Zeiss Jena) und Torge Paetow (Weiche Flensburg) bereits der achte Neuzugang. Interesse sollen die Verler laut der "WAZ" auch an Moritz Römling vom VfL Bochum haben. Demnach wollen die Ostwestfalen den 21-jährigen Linksverteidiger für ein Jahr vom Bundesligisten ausleihen.

   
Back to top button