Unterhaching verstärkt sich mit Torhüter Steve Kroll

Von

© SpVgg Unterhaching

Knapp 24 Stunden vor dem Saisonauftakt beim 1. FC Kaiserslautern (Samstag, 14 Uhr) hat sich die SpVgg Unterhaching am Freitag mit Torhüter Steve Kroll verstärkt. Der 22-Jährige, der zuletzt für die Sportfreunde Lotte aktiv, unterschrieb bis 2020.

Vorerst die Nummer zwei

In allen 38 Spielen stand Kroll in der vergangenen Saison für Lotte auf dem Platz und blieb dabei zwölfmal ohne Gegentor. Nach dem Abstieg trennten sich die Wege, nun zieht es den Keeper nach Unterhaching. "Mir gefällt das Projekt in Unterhaching. Der Verein will in den nächsten Jahren in die 2. Bundesliga – da will ich auch hin", sagt Kroll. Cheftrainer Claus Schromm freut sich auf einen Torhüter, "der mit seinen 22 Jahren bereits viel Erfahrung in der 3. Liga besitzt." Vorerst ist Kroll hinter dem 19-jährigen Nico Mantl, der in den letzten beiden Spielzeiten insgesamt vier Drittliga-Spiele bestritt, allerdings als Nummer zwei eingeplant.

Siebter Neuzugang

"Ich fand es sehr positiv, dass mit mir offen kommuniziert wurde", betont Kroll und kündigt an, Mantl im Training unterstützen zu wollen. "Der Konkurrenzkampf macht uns alle noch besser." Schromm wiederum freut es, dass er sich trotz der Rolle als Nummer zwei "ganz bewusst für den Hachinger Weg entschieden hat." Bei der Spielvereinigung ist Kroll nach Paul Grauschopf, Moritz Heinrich, Jannik Bandowski, Stephan Mensah, Felix Schröter und Niclas Stierlin der siebte externe Neuzugang für die neue Saison.

   
  • DM von 1907

    Kroll ist zu gut, um lange die Nummer zwei im Tor zu sein.

liga3-online.de