Unbekannte zünden Böller vor Energie-Mannschaftshotel

Hinter dem FC Energie Cottbus liegt offenbar eine unruhige Nacht. Wie der Klub am Samstagvormittag twitterte, sollen Unbekannte vor dem Mannschaftshotel in Braunschweig Böller gezündet haben.

Ruhestörung um 3:16 Uhr

Es ist das entscheidende Spiel um den Klassenerhalt: Mit einem Sieg bei Eintracht Braunschweig ist Energie Cottbus gerettet, bei einem Unentschieden oder einer Niederlage müssten die Lausitzer zittern. Um die Mannschaft von Trainer Claus-Dieter Wollitz in der Vorbereitung auf die so wichtige Partie zu stören, zündeten Unbekannte in der Nacht von Freitag auf Samstag offenbar mehrere Böller vor dem Cottbuser Mannschaftshotel. "Danke @Polizei_BS, dass ihr trotz zahlreicher Hinweise um 3:16 Uhr nicht vor Ort wart, als Silvester am 18. Mai an unserem Mannschaftshotel gefeiert wurde und Unbekannte in Seelenruhe böllerten", heißt es in einem Tweet des FCE.

Waren es Eintracht-Fans?

Die Vermutung liegt durchaus nahe, dass es sich bei den bisher unbekannten Personen um Fans von Eintracht Braunschweig gehandelt hat. Am Freitagabend wurde ein Bild des Energie-Mannschaftsbusses in einer Braunschweiger Facebook-Gruppe gepostet, in den Kommentaren darunter heißt es unter anderem: "Kann man die nicht die Nacht wach halten?" Energie Cottbus reagierte derweil unbeeindruckt auf die nächtliche Ruhestöhrung: "Davon lassen wir uns nicht beirren." Der Hashtag dazu: #Jetzterstrecht.

   
Back to top button