Unbekannte beschmieren Münster-Geschäftsstelle

In der Nacht zum Montag wurde die Geschäftsstelle des SC Preußen Münster von Unbekannten beschmiert. Fassaden, Fenster und Türen wurden mit Schmähparolen überzogen. In diesen wurden Vereinsfunktionäre und die Polizei attackiert. Der SC Preußen zeigte sich vorerst geschockt über die Vandalen. Carsten Gockel hatte die Schmierereien entdeckt und umgehend die Polizei verständigt. Die Preußen gaben eine Anzeige gegen unbekannt auf.

Sogar Werbebanden im Stadion beschmiert

Auch die Gerätegarage und das frisch gestrichene Fan-Port wurden in Mitleidenschaft gezogen. "Das sind schockierende Vorfälle" , so Club-Präsident Marco De Angelis. Der Preußen Vorstand will sich nun beraten und dann mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln gegen diese leute vorgehen. Carsten Gockel zeigte sich auch am Nachmittag geschockt über die Ereignisse "Natürlich betrifft mich das auch persönlich" , sagte Gockel.

Hoher Sachschaden

Laut Gockel wurde zudem ein Sachschaden im hohen fünfstelligen Bereich verursacht. Außerdem sei dies ein neuerlicher Imageschaden für den Verein, so der 38-Jährige. " Wir leben in einem Rechtsstaat und jetzt müssen alle Mittel zum Einsatz kommen", so De Angelis.

FOTO: www.regensburg1889.de

   
Back to top button