Türkgücü vor dem Stadtduell: "Das Kribbeln ist natürlich da"

Am Samstag (14 Uhr) kommt es zum mit Spannung erwarteten Stadt-Derby zwischen 1860 München und Türkgücü München. Auch wenn keine Fans dabei sein dürfen, ist die Partie eine besondere.

Ein Spitzenteam

"Das Kribbeln ist natürlich da", sagte Trainer Alexander Schmidt auf der Pressekonferenz am Freitagvormittag. Zwar seien die Umstände anders, als man sie von Derbys kennt, "doch ich bin sehr zuversichtlich, dass die Jungs liefern werden", so Schmidt, der von einer "hochmotivierten Mannschaft" sprach. "Wir sind bereit und wollen natürlich gewinnen." Dass Türkgücü bei einem Sieg an den Löwen vorbeiziehen würde, spielte für den Trainer aber keine Rolle: "Wir schauen nicht auf die Tabelle."

Dennoch weiß der 52-Jährige um die Stärken der Sechziger: "Sie sind eine Spitzenmannschaft und haben einen sehr guten Trainer." Angesichts der Tatsache, dass 1860 seit drei Spielen auf einen Sieg wartet, sprach Schmidt zwar von einer "leichten Schwächephase", erwartet aber dennoch eine Mannschaft, "die uns alles abverlangen wird".

Tipps von Berzel

Vor allem mit Sascha Mölders wird es die Abwehr um Aaron Berzel zu tun bekommen. Der Ex-1860-Verteidiger ist mit dem Löwen-Zielspieler eng befreundet, kündigte aber an: "Während der 90 Minuten wird die Freundschaft ruhen." Für den 28-Jährigen wird es ein "besonderes Spiel", schließlich kickte er drei Jahre lang für die Löwen, ehe er im Sommer aufgrund einer "absolut guten Perspektive" zum Aufsteiger wechselte.

Die Verbindung zu Sechzig sei dennoch weiterhin da, unter der Woche habe er einige Nachrichten von 1860-Fans erhalten, die ihn darum geben hätten, "nicht ganz so gut zu spielen". Doch das kommt für den gebürtigen Heidelberger trotz aller Verbundenheit selbstredend nicht in Frage: "Jeder der mich kennt, weiß natürlich, dass ich 100 Prozent gebe. Ich will das Spiel gewinnen." Gleichzeitig weiß Berzel aber auch: "Sechzig ist immer in der Lage, ein Tor zu schießen." Damit es nicht dazu kommt, habe er dem Trainerteam "den einen oder anderen Tipp" gegeben. Ob diese nützlich waren, wird sich am Samstag zeigen.

   
Back to top button