"Hat den absoluten Siegeswillen": Türkgücü holt Kuhn aus Wiesbaden

Türkgücü München hat mit Moritz Kuhn den dritten Neuzugang für die kommende Saison verpflichtet. Der Rechtsverteidiger unterschrieb einen Vertrag bis Sommer 2023.

"Hat den absoluten Siegeswillen"

"Wir sind froh, mit Moritz einen so erfahrenen Spieler bei Türkgücü München begrüßen zu dürfen", wird Sportchef Roman Plesche in einer Vereinsmitteilung zitiert. "Auf dem Platz gibt Moritz immer 100 Prozent und hat den absoluten Siegeswillen, damit verkörpert er Eigenschaften, die wir in unserem Klub sehen möchten. Zuletzt hat er meistens als Rechtsverteidiger agiert, jedoch ist er auf der Außenbahn sehr variabel einsetzbar. Unser Offensivspiel wird von seiner Geschwindigkeit und seiner Zielstrebigkeit profitieren." Kuhn ist nach Luis Jakobi (Fürth II) und Michael Wagner (Bayern II) die dritte Neuverpflichtung in diesem Sommer.

Erfahrung in der zweiten Liga

Der 29-Jährige spielte die vergangenen vier Jahre für Ligakonkurrent Wehen Wiesbaden. Mit den Hessen stieg er 2019 in die 2. Bundesliga auf, musste aber im darauffolgenden Jahr den direkten Wiederabstieg hinnehmen. Von 2014 bis 2017 schnupperte er zudem für den SV Sandhausen Zweitligaluft. In dieser Saison kommt Kuhn bisher auf 26 Spiele, erzielte dabei ein Tor und gab drei Vorlagen. Dabei stand er jedoch nicht immer in der Startelf. "Ich hatte eine wirklich tolle Zeit in Wiesbaden, freue mich jetzt aber umso mehr darauf, eine neue sportliche Herausforderung anzunehmen", erklärte Kuhn. Er wolle die "bemerkenswerte Entwicklung" von Türkgücü in Zukunft weiter vorantreiben.

   
Back to top button