TSV 1860 während Stadion-Umbaus wohl im Olympiastadion

Wann das Grünwalder Stadion in München Giesing umgebaut wird, steht noch nicht fest. Klar scheint dagegen: Während der Umbauphase wird 1860 München seine Heimspiele wohl im Olympiastadion austragen, wo die Löwen mit einigen Unterbrechungen bereits zwischen 1972 und 2005 spielten.

Stadt äußert sich

Der geplante Umbau des Grünwalder Stadions, er hat sich in den letzten Monaten zu einer Hängepartie entwickelt. Eigentlich steht bereits seit Sommer 2019 fest, dass die alt-ehrwürdige Spielstätte umfangreich modernisiert werden soll, doch passiert ist bislang – abgesehen von kleineren Arbeiten im Sommer – bislang nichts. Vorgesehen ist eine Erhöhung der Zuschauerkapazität um mehr als 3.000 Plätze auf insgesamt 18.150 Plätze. Zudem sollen die Tribünen aus Lärmschutzgründen komplett überdacht werden. Wann die Arbeiten starten, ist allerdings noch offen. Oberbürgermeister Dieter Reiter hatte zuletzt durchblicken lassen, dass der Umbau bis Ende März im Stadtrat endgültig beschlossen werden könnte.

Sobald die Bagger anrollen, muss 1860 in eine andere Spielstätte ausweichen. "Mangels Alternativen" wird das wohl das Olympiastadion sein, wie eine Anfrage des "Löwenmagazins" bei der Stadt ergab. Weil auch das Olympiastadion, in dem Türkgücü derzeit seine Heimspiele austrägt, modernisiert werden soll, "werden die Planungen für beide Umbaumaßnahmen aufeinander abgestimmt", ließ die Stadt wissen. Zumindest diese Frage scheint geklärt, viele weitere – etwa wie teuer der Umbau wird – sind noch offen.

   
  • Michael Vogel

    Die Stadt München muss ja Geld haben, da haben sie mit dem Grünwalder und dem Olympiastadion 2 drittligataugliche Stadien, und jetzt wird das eine noch ausgebaut. Wenn das Grünwalder zu klein ist, warum spielt dann 1860 nicht dauerhaft im Olympiastadion? Bei deren zugegeben großer Fanbase hätte sie dort doch sicher 25000 im Schnitt.

    • Virage Est SB

      Ich denke, da gibt es organisatorische Probleme. Allein die beiden Drittligisten unter einen Hut bezüglich der Belegungszeiten ist schon nicht ganz ohne. Dann noch der Platzhirsch FCB. Das ist Kalenderpuzzle.

      • Betze97

        Unabhängig davon ist das Grünwalder Stadion schon immer die Heimat von 1860 und einfach eine Kultstätte für die Fans.

      • Frank01

        Wenn ÜÜÜ absteigt, ist das Problem gelöst….

      • Virage Est SB

        genau, oder 1860

    • Stefan Kranzberg

      Die Anzahl derer, die Sechzig im Oly sehen wollen, ist sehr überschaubar.

      • Virage Est SB

        denke ich auch, dass da eher weiniger hinkommen, als nach Giesing

      • Michael Vogel

        Danke für die Aufklärung, ich dachte halt, dass 1860 im Grünwalder immer ausverkauft ist und deshalb locker einige tausend mehr kämen, wenn das Stadion ausreichend groß ist. Das es dort eine so große Abneigung gegen das Olympiastadion gibt, war mir nicht bewusst. Immerhin haben die Löwen da jahrelang in der Bundesliga gespielt. Arroganz-Arena, das ist klar, dass die dort nie mehr spielen wollen, das wäre wie wenn wir im Betonklotz in KL spielen müssten.

      • Virage Est SB

        Katastrophe wäre das. Zum Glück haben wir als Ausweich VK oder Frankfurt.

      • Brünnstein

        Der Großteil von uns Löwenfans hat eine tiefe Abneigung gegen das Olympiastadion (von der AA erst gar nicht zu reden…).
        60 München gibt`s nur in Giesing!

    • Herr Hornbach

      25.000 im Schnitt. Danke, mein Tag ist gerettet, denn nie habe ich mehr gelacht.

    • KL-Ost

      Weil das Grünwalder die einzig wahre Heimat von 1860 ist. Spiele im Oly oder gar in der Arroganzarena sind für die Fans in etwa mit eurer Zeit in Völklingen zu vergleichen – nur halt in etwas anderen Dimensionen.
      Und du sagst es schon: Das Grünwalder ist DRITTLIGAtauglich. Ein Verein wie 1860 will natürlich mindestens zurück in die 2. Liga.

Back to top button