Trotz Pleite: SV Meppen feiert auf dem Oktoberfest

Beim 0:4 in Unterhaching kassierte der SV Meppen am Samstag zwar die höchste Niederlage der bisherigen Saison, feierte anschließend aber dennoch auf dem Oktoberfest.

Keine Körner, keine Kraft

"Die Jungs haben es sich über einen längeren Zeitraum verdient", begründet Trainer Christian Neidhart. Und in der Tat blickt der SV Meppen auf eine bisher erfolgreiche Saison und ohnehin auf ein sehr gutes Jahr zurück. Dennoch wurde die hohe Niederlage beim Mitaufsteiger offen analysiert. Thilo Leugers fand gegenüber der "Neuen Osnabrücker Zeitung" klare Worte: "Uns hat heute eigentlich alles gefehlt, was es gebraucht hätte, um das Spiel zu gewinnen." Auch in den Punkten Sicherheit, Ballkontrolle und Zweikämpfe stellte der 26-Jährige sich und seinen Mitspielern kein gutes Zeugnis aus: "Wenn das alles zusammenkommt, dann verlierst du hier halt auch in der Höhe", so die Analyse des Mitttelfeldspielers.

Für Trainer Neidhart hatte die Niederlage allerdings auch mit dem personellen Aderlass zu tun: "Wir waren nicht in der Lage Paroli zu bieten, und körperlich nicht gut. Das Derby am Mittwoch gegen Osnabrück hat zu viele Körner gekostet." Ausgefallen waren gegen Unterhaching Nico Granatowski und Marius Kleinsorge, Steffen Puttkammer verletzte sich in der zweiten Halbzeit und musste ausgewechselt werden.

Leistungsschwankungen nicht vermeidbar

Auch wenn die Niederlage der Mannschaft und den Fans sicherlich wehgetan hat, so wird sie korrekt eingeordnet. Der SVM steht nach zehn Spielen als Aufsteiger im gesicherten Mittelfeld und hatte bisher keine großen Aussetzer in dieser Saison. Leistungsschwankungen sind bei einem Aufsteiger nicht ungewöhnlich und so verhält es sich auch mit Meppen. Diese Meinung teilte auch  Janik Jesgarzewski: "Wenn man auf die letzten Spiele von denen schaut, kann es sein, dass man hier vier Tore kriegt oder vier macht."

Am kommenden Sonntag erwarten die Meppener den Karlsruher SC im heimischen Stadion, das dann wieder gut gefüllt sein dürfte. In dieser Partie hat der SVM, der sich für den Aufstieg auf dem Oktoberfest belohnt haben dürfte, eine neue Chancen sich zu beweisen.

 
Back to top button