Trotz finanzieller Engpässe: VfL geht von Lizenz-Erteilung aus

Auf einer eigens einberufenen Pressekonferenz gab der VfL Osnabrück am Donnerstag Auskunft über die aktuelle finanzielle Lage. So bezifferte Geschäftsführer Jürgen Wehlend den Jahresüberschuss der KGaA für das erste Halbjahr der laufenden Saison auf rund 497.000 Euro. Noch im selben Zeitraum des letzten Jahres machten die Lila-Weißen einen Verlust von 959.000 Euro. Auch die Umsatzerlöse liegen mit 5,3 Millionen Euro deutlich über dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Wehlend begründete diese Steigerung vor allem mit Pokaleinnahmen und Transfererlösen. Aus der beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) hinterlegten Liquiditätsreserve stehen dem VfL noch 600.000 Euro auf Abruf zur Verfügung. "Die Saison ist damit komplett durchfinanziert", so Wehlend, der jedoch auch eingestehen musste, dass der Fehlbetrag für die komplette Saison etwa 230.000 Euro betragen werde.

"Wollen im Sommer nicht wieder einen Neuaufbau in Angriff nehmen müssen"

"Auch wenn die Liquiditätssituation durch Verluste und in der Vergangenheit vorgezogene Einnahmen, die jetzt finanziert werden müssen, belastet ist," geht man beim VfL davon aus, dass die Lizenz für die Saison 2014/2015 – unter Auflagen – erteilt werde. Für die neue Spielzeit planen die Osnabrücker mit einem Etat von 8 Millionen Euro, wovon 3 Millionen Euro für den Spielerkader, der 23 Akteure umfassen soll, vorgesehen sind. Zudem visiert der ehemalige Zweitligist die engere "Verzahnung" zwischen Profi- und Jugendbereich an, wie es Cheftrainer Maik Walpurgis formulierte. "Wir wollen mit möglichst vielen Leistungsträgern, die noch keinen Vertrag für die nächste Saison haben, verlängern, damit wir im Sommer nicht wieder einen Neuaufbau in Angriff nehmen müssen", ergänzt Walpurgis, der sich optimistisch gibt, den größten Teil des Kaders beisammen zu halten. Im kommenden Sommer laufen jedoch gleich 17 Verträge (u.a. Alexander Dercho, Daniel Nagy und Adriano Grimaldi) des derzeit 27 Spieler umfassenden Kaders aus.

FOTO: Flohre Fotografie

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

   
Back to top button