Trotz beachtlicher Serie: Kiel spricht weiter nicht vom Aufstieg

Wer nach 26 Spieltagen mit 43 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz steht, gehört eigentlich zum Kreis der Aufstiegskandidaten. Doch auch wenn Holstein Kiel nur zwei Punkte hinter dem Relegationsplatz liegt, versicherte Rafael Kazior gegenüber der "Sportschau": "Wir reden nicht vom Aufstieg“. Erst am Samstag haben die Störche mit 3:1 beim Tabellenzweiten SC Preußen Münster gewonnen, der zuvor stolze neun Heimsiege in Folge verbuchen konnte. Mit dem dritten Sieg in Folge ist nun auch das angekündigte Saisonziel von 43 Punkten für den Klassenerhalt erreicht. Dennoch will man in Kiel von einem möglichen Aufstieg in die 2. Bundesliga weiterhin nichts wissen.

Beste Abwehr der Liga – Starker Start ins neue Jahr

Basis des Erfolgs der Störche ist allen voran die starke Defensive. Mit nur 18 Gegentreffern aus bislang 26 Saisonspielen hat man die deutlich wenigsten Tore zugelassen. Zudem ist Torhüter Kenneth Kronholm einer der besten Keeper der Liga. Diese Stärke ist der Garant für die bisher erfolgreiche Spielzeit mit zuletzt nur einer einzigen Niederlage (0:2 gegen Borussia Dortmund II) aus den letzten siebzehn (!) Ligaspielen. Zudem ist die KSV Holstein mit zehn Punkten aus vier Spielen hinter Rot-Weiß Erfurt (zwölf Punkte) das zweitbeste Team im Jahr 2015. Passenderweise treffen diese beiden Mannschaften am kommenden Spieltag in Kiel aufeinander. Gelingt auch gegen die Thüringer, die auswärts erst zwei Mal als Gewinner vom Platz gingen, ein Sieg, hätten die Störche mindestens einen weiteren Platz gut gemacht und könnten sich wohl nicht mehr glaubhaft gegen das Thema Aufstieg wehren.

   
Back to top button