Trotz Abstieg: FWK kann weiter auf "Flyeralarm" setzen

Gute Nachrichten für die Würzburger Kickers: Trotz des Abstiegs bleibt die Online-Druckerei "Flyeralarm" dem FWK weiterhin als einer der wichtigsten Sponsoren erhalten und setzt sein Engagement in der kommenden Spielzeit in unverändertem Umfang fort.

"Von sehr großer Bedeutung"

"Gerade im Moment des Neuanfangs in der Regionalliga soll unsere Vertragsverlängerung ein Zeichen auch für andere Partner und Unternehmen der Region sein, den Fußball-Standort Würzburg weiter zu fördern", erklärt Thorsten Fischer, Gründer und CEO von "Flyeralarm". "Wir haben daher bewusst auch den Umfang der Aktivitäten nicht reduziert." Fischer selbst hatte den Aufsichtsrat der Kickers im Januar aufgrund von unterschiedlichen Ansichten über die künftige Ausrichtung dagegen verlassen. 

Benjamin Hirsch, künftiger Vorstandsvorsitzender der Würzburger, freut sich auf die weitere Zusammenarbeit: "Es ist für uns von sehr großer Bedeutung, Flyeralarm als starken und verlässlichen Sponsor auch künftig an unserer Seite zu wissen. Wir freuen uns sehr über das Bekenntnis zum Verein und über die Fortsetzung der langjährigen und vertrauensvollen Partnerschaft. Es ist ein sehr starkes und positives Zeichen in einer aktuell herausfordernden Phase." Bereits seit rund 13 Jahren steht die Online-Druckerei mit Hauptsitz in Würzburg an der Seite der Kickers und hält seit 2013 zudem die Namensrechte am Stadion.

   
Back to top button