Trainersuche in Braunschweig: Nouri und Atalan Kandidaten?

Nach zehn Jahren und zwei Tagen endete am Montagnachmittag die Ära von Torsten Lieberknecht als Trainer von Eintracht Braunschweig. In den nächsten zwei Wochen soll sein Nachfolger präsentiert werden, als Kandidaten werden derzeit Alexander Nouri und Ismail Atalan gehandelt.

Nouri wohl Top-Kandidat

Der Schock nach dem Abstieg am Sonntagnachmittag sitzt noch tief, dennoch müssen die Eintracht-Verantwortlichen nun mit den Planungen für die kommende Saison in der 3. Liga beginnen. Oberste Priorität hat die Suche nach einem neuen Cheftrainer, der einen Neuanfang einleiten und die Löwen möglichst im ersten Anlauf zum Wiederaufstieg führen soll. Top-Kandidat ist offenbar Alexander Nouri – das berichtet die "Braunschweiger Zeitung". Der 38-Jährige stand zuletzt von September 2016 bis Oktober 2017 bei Werder Bremen an der Seitenlinie, musste nach zehn sieglosen Spielen zu Beginn dieser Saison jedoch gehen. Zuvor trainierte er die U23 des SVW in der 3. Liga, wo er in 45 Spielen an der Seitenlinie stand. Sein Vertrag in Bremen läuft noch bis 2019.

Auch Atalan wohl ein Thema

Der "ReiverSport" nennt unterdessen Ismail Atalan als möglichen Kandidaten. Zwischen Juli und Oktober 2017 saß der 38-Jährige in zehn Spielen beim VfL Bochum auf der Bank, seitdem ist er ohne Verein. Mit den Sportfreunden Lotte war er ein Jahr zuvor in die 3. Liga aufgestiegen, grüßte zwischenzeitlich von der Tabellenspitze und schaltete Bremen, Leverkusen und 1860 München im DFB-Pokal aus. Bis Ende Mai will Manager Marc Arnold die Suche nach dem Nachfolger von Torsten Lieberknecht abgeschlossen haben. "Gemeinsam mit ihm werden wir eine neue, schlagkräftige Mannschaft formen, um in die 2. Bundesliga zurückkehren zu können", so Arnold.

   
Back to top button