Trainersuche beim CFC: Tomislav Stipic wohl ein Kandidat

Von

© imago images / Zink

Auch eine Woche nach dem Rücktritt von Cheftrainer David Bergner hält die Suche beim Chemnitzer FC nach einem Nachfolger weiterhin an. Ein Kandidat ist wohl Tomislav Stipic.

34 Tage in Zürich

Wer wird neuer Trainer beim Chemnitzer FC? Die Gespräche laufen auf Hochtouren: "Uns ist wichtig, dass wir mit allen geeigneten Personen persönlich sprechen", so Romy Polster, Sprecherin der CFC-Gesellschafter, bei "Tag24". Das Anforderungsprofil für den Bergner-Nachfolger ist dabei klar umrissen: "Er muss eine hohe Eigenkompetenz und Ausstrahlung mitbringen. Er soll für eine klare Ansprache stehen und das Potenzial wecken, das in den Spielern steckt. Von der sportlichen Qualität unserer Mannschaft sind wir absolut überzeugt", erklärt Polster.

Mehrere Kandidaten sollen sich in den vergangenen Tagen beim CFC vorgestellt haben, laut "Tag24" war auch Tomislav Stipic dabei. Der 40-Jährige saß zuletzt zwischen März und April 34 Tage lang beim Schweizer Erstliga-Absteiger Grasshopper Club Zürich auf der Bank, ehe sich die Wege nach fünf sieglosen Spielen wieder trennten. In Deutschland trainierte Stipic zuvor U19 von Eintracht Frankfurt, die Stuttgarter Kickers (November 2015 bis Juni 2016) sowie Erzgebirge Aue (September 2014 bis Mai 2015).

Sobotzik-Nachfolger gesucht

Bis zum Wochenende soll der neue Trainer gefunden sein, vorerst wird Co-Trainer Sreto Ristic das Training leiten – und wohl auch beim Auswärtsspiel in Unterhaching am kommenden Montag auf der Bank sitzen.

Parallel läuft die Suche nach einem neuen Sportchef – Thomas Sobotzik wird den CFC am Sonntag endgültig verlassen. Auch sein Nachfolger soll nach "Bild"-Angaben noch in dieser Woche präsentiert werden. Namen sind bislang nicht durchgesickert.

 

   
liga3-online.de