Trainersuche in Aue: Auch Rico Schmitt ein Kandidat?

Knapp eine Woche nach dem Rücktritt von Trainer Tommy Stipic hat Erzgebirge Aue zwar noch keinen Nachfolger präsentieren können, jedoch läuft die Suche auf Hochtouren. Neben Pavel Dotchev, der bereits in vergangenen Woche zu Gesprächen nach Aue reiste, soll nun auch Rico Schmitt von den Offenbacher Kickers ein Kandidat sein. Laut der "Bild" wolle man noch in dieser Woche das Gespräch mit dem 46-Jährigen suchen. In Offenbach steht der gebürtige Chemnitzer allerdings noch bis 2016 unter Vertrag, sodass eine Ablösesumme fällig werden würde.

Leonhardt: Trainerentscheidung muss schnell getroffen werden

Bei den Veilchen wäre Schmitt jedoch kein Unbekannter: Bereits zwischen 2008 und 2012 stand er an der Seitenlinie und schaffte 2010 den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Nach seiner Entlassung im Dezember 2012, die nicht geräuschlos über die Bühne ging, war er zunächst ein Jahr ohne Verein, ehe er 2013 in Offenbach anheuerte. Mit den Hessen musste Schmitt zwar zwangsabsteigen, hielt dem OFC aber die Treue. Am Sonntag hätte er mit den Kickers die Rückkehr in die 3. Liga feiern können, scheiterte in der Relegation jedoch an Magdeburg. Wann der neue Cheftrainer in Aue vorgestellt wird, ist zwar offen, doch Präsident Helge Leonhardt sagt der "Bild". "Ich weiß, dass die Trainerentscheidung schnell getroffen werden muss." Überstürzen wolle er jedoch nichts.

   
Back to top button